12 von 12 im August 2021 – es wird strohig

Nein, bitte sage es nicht! Ich weiß schon: Die Zeit vergeht wie im Fluge, denn wir haben bereits den 12. August. Wie an jedem 12. des Monats zeige ich dir auch heute wieder meine 12 von 12 im August 2021. Was das bedeuten soll? In 12 Bildern werde ich meinen heutigen Tag für dich festhalten und dir so einen Einblick in meinen Tagesablauf gewähren. Dabei kommt es nicht auf hochwertige Fotografien an, sondern es handelt sich rein um Schnappschüsse, die im Laufe des Tages entstehen.

Na, schon neugierig, was mein Tag heute so mit sich bringen wird? Dann wollen wir doch mal schauen. Hier kommen also meine 12 von 12 im August 2021:

Meine 12 von 12 im August 2021

#1 Das Ende des Homeoffices naht

12-von-12-im-august-2021
Noch einmal im Bett umdrehen bitte

Die Tage sind gezählt, an denen ich noch im Homeoffice arbeiten werde. Denn nach den Sommerferien heißt es für mich, wieder zurück ins Büro zu kehren. Unser Arbeitgeber wünscht sich wieder „Normalbetrieb“. Dann heißt es demnächst wieder, früher aufzustehen und mich auf den Weg zur Arbeit machen. Doch bis es soweit ist, genieße ich noch die letzten Tage. Und so kann ich, anstatt im Berufsverkehr im Stau zu stehen, mich lieber noch einmal im Bett umdrehen.

#2 Nach langer Zeit mal wieder Strohwitwe

Strohwitwe
Heute mal ganz alleine frühstücken

Allerdings liege ich heute ganz alleine in dem großen Bett, denn ich bin heute das, was man so klassischerweise Strohwitwe nennt. Unsere Tochter ist derzeit an der Nordsee und arbeitet dort in einer Strandbar, während mein Mann nach längerer Zeit mal wieder geschäftlich unterwegs ist.

Also sitze ich heute Morgen auch ganz alleine am Frühstückstisch und genieße meine Tasse Kaffee mit Blick in unseren blumigen Garten.

HÄTTEST DU ES GEWUSST?
Im sogenannten Frauenzimmer-Lexikon von Amaranthes wird mit dem Begriff „Strohwitwe“ eine Frau bezeichnet, deren Mann verreist oder abwesend ist (also vorübergehend Witwe ist).
Nicht verwechseln sollte man den Begriff allerdings mit dem Vogel ‚Strohwitwe‘ aus der Familie der Witwenvögel.

#3 Shopping-Fahrt mal anders

Shopping-Fahrt
Zeit für eine Shopping-Tour

Nach der Arbeit schwinge ich mich auf mein Fahrrad und fahre kurz zum Einkaufen. Ich brauche nämlich dringend neues Brot und es fehlen noch ein paar andere Kleinigkeiten. Zum Glück gibt es ganz in der Nähe einen kleinen Supermarkt, der schnell erreichbar ist und so steht meiner Shopping-Fahrt nichts im Weg.

#4 Pizza Lieferdienst mal anders

Pizza Lieferdienst
Pizza Lieferdienst mal anders

Inzwischen meldet sich auch ganz schön mein Magen zu Wort. Allerdings habe ich keine große Lust, für mich alleine zu kochen und auch keine wirklich gute Idee. Wie gut, dass ich da zufälligerweise an einer Pizzeria vorbeikomme. Warum mir also nicht eine Pizza besorgen? Die findet tatsächlich neben meinen Einkäufen auch noch einen Platz in meinem Fahrradkorb. Das nenne ich Pizza Lieferdienst mal anders.

#5 Begutachtung unseres Apfelbaums

Apfelbaum
Das wird wieder eine gute Apfelernte

Zeit für eine kleine Begehung unseres Gartens, um nach dem Rechten zu schauen. Einige der verblühten Blumen gehören mal zurückgeschnitten, zum Beispiel hängen an unserem Sommerflieder mittlerweile recht viele verwelkte Blüten. Ein Blick auf unseren Apfelbaum verrät mir, dass wir auch in diesem Jahr wieder auf eine gute Apfelernte hoffen dürfen. Am besten suche ich schon einmal Rezepte für einen leckeren Apfelkuchen raus. Vielleicht kannst du mir ja eines empfehlen?

#6 Geburtstagsgeschenke einpacken

Geschenke verpacken
Geschenke verpacken

Es ist mal wieder soweit: der nächste Geburtstag steht an. Dieses Mal ist es unsere Tochter, die ihren Jahrestag feiern wird. Da sie zur Zeit nicht zu Hause ist, nutze ich die Gelegenheit, um ihre Geschenke in aller Ruhe hübsch einzupacken. Natürlich fehlen noch weitere Vorbereitungen für die Geburtstagsfeier, aber darum kümmere ich mich in den nächsten Tagen noch.

#7 Post von der Familienkasse

Familienkasse
Post von der Familienkasse

Ein Blick in den Briefkasten verrät mir, dass wir Post von der Familienkasse bekommen haben. Sie möchten gerne wissen, wie es mit unserer Tochter nun nach der Schule weitergehen wird. Danach richtet sich die Entscheidung, ob wir für sie weiterhin Kindergeld erhalten oder nicht. Den Antrag dafür hatte ich schon gestellt, doch anscheinend ist er noch nicht bearbeitet. Zumindest erweckt der heutige Bescheid diesen Eindruck. Also schnell ans Telefon klemmen und die Angelegenheit aufklären. Doch vorher darf ich mir in einer Dauerschleife abwechselnd Musik und die Ansage, dass es derzeit zu erhöhten Anfragen kommt, anhören. Doch zu guter Letzt konnte mir die freundliche Dame helfen und wie vermutet, hatte sich das Schreiben mit unserem Antrag überschnitten.

#8 Joggen zum Konditionsaufbau

Strohballen
Aussicht während der Joggingrunde

Kannst du dich noch an deine Schulzeit erinnern? Wenn die Lehrer einen unangekündigten Test haben schreiben lassen? Das konnte manchmal ganz schön daneben gehen, wenn man da so völlig unerwartet hineingestolpert ist. So ähnlich ging es mir auch am Montag bei meinem Training. Wenn du meine 12 von 12 Beiträge regelmäßig verfolgst, weißt du ja, dass ich jede Woche zur Selbstverteidigung gehe.

Unser Trainer hat uns beim letzten Training ganz schön herausgefordert, was schon sehr auffallend war. Am Ende der Stunde klärte er uns dann darüber auf, dass dies eine Prüfungsstunde war. Tja schade aber auch, denn meine Kampfpartnerin und ich waren leider nicht sehr konzentriert. Was sicherlich auch daran lag, dass wir in der Stunde irgendwie ziemlich albern waren (ja, manchmal hat man einfach so Tage). Jedenfalls sind wir beide mit Pauken und Trompeten durchgefallen. Aber hey, dafür hatten wir viel mehr Spaß beim Training.

Jetzt sollen wir uns nächste Woche nochmal von unserer besten Seite zeigen. Da uns nun klar ist, wie anstrengend es nächsten Montag werden wird, gehe ich heute lieber mal eine kleine Runde joggen. Ein bisschen Konditionstraining kann ja sicherlich nicht schaden. Lustigerweise komme ich dabei auch an einem Feld vorbei, der voll mit Strohballen ist. Will mich etwa jemand daran erinnern, dass ich heute eine Strohwitwe bin?

#9 Mäusegräben entdeckt

Mäusegraben
Mäusegräben rund um die Felder

Ich jogge außerdem an einem Feld vorbei, um das sogenannte Mäusegräben gezogen wurden. Sie sollen die kleinen hungrigen Nager von der Ernte fernhalten. Solche Gräben haben wir bereits auf unserer Wanderung rund um Alt-Kaster gesehen. Die Idee scheint wohl zu funktionieren.

#10 Vorbereitungen für das Radfahren am Wochenende

Fahrrad Packtaschen
Packtaschen für unsere Fahrradtour

Wieder zurück und frisch geduscht, wartet auch schon die nächste Tätigkeit auf mich. Für das Wochenende ist schönes und vor allem trockenes Wetter angesagt. Das wollen wir ausnutzen und haben daher eine zweitägige Fahrradtour geplant. Los geht es in Wuppertal-Elberfeld bis wir in Hattingen auf den Ruhrtalradweg stoßen. Dem wollen wir dann bis zur Ruhrmündung in Duisburg folgen.

Damit wir gut vorbereitet sind, lege ich schon einmal sämtliche Dinge raus, die wir für die Fahrradreise und die Übernachtung benötigen. Das Wetter soll zwar eigentlich trocken bleiben, aber ich packe sicherheitshalber doch mal lieber Regenhose und Regenjacke ein. Die nehmen ja zum Glück nicht viel Platz weg. Unser Gepäck verstauen wir dann in unseren Fahrrad Packtaschen, die ungemein praktisch sind.

#11 Unsere Fotoausrüstung einsatzbereit machen

Kamera
Die Fotoausrüstung zusammensuchen

Auf einer Reise darf die Kamera natürlich nicht fehlen. Das gilt auch für eine Fahrradreise. Daher lade ich schonmal den Akku der Kamera auf und suche die passenden Objektive zusammen, die ich am Wochenende auf unserer Fahrradtour mitnehmen möchte. Schließlich soll die Kamera ja dann einsatzbereit sein, damit ich die vielen Eindrücke unterwegs festhalten kann. Mal sehen, wie viele Fotos ich dieses Mal machen werde. Bei unserer zweitätigen Tour auf dem Erft-Radweg sind sage und schreibe 379 Bilder entstanden.

#12 Der Tag endet mit einem Müsli und einem Buch

Bircher Müsli
Zum Abschluss ein Müsli

Das letzte Bild für heute zeigt dir mein heutiges Abendessen. Ich mache mir ein Bircher Müsli mit Joghurt und Äpfeln. Das esse ich nämlich ziemlich gerne. Und dann werde ich noch ein bisschen aufräumen und mir anschließend meinen eBook-Reader schnappen und an meinem Buch weiterlesen.

Mein Fazit zu den 12 von 12 im August 2021

Das waren sie also mal wieder, meine 12 von 12 im August 2021. Irgendwie war es heute scheinbar recht strohig. Doch dafür habe ich ziemlich viel erreicht und erledigen können. Am späteren Abend wird dann auch mein Mann schon wieder nach Hause zurückkehren, so dass ich morgen Früh nicht mehr alleine frühstücken muss.

Übrigens ist ja morgen Freitag, der 13. Also schön den schwarzen Katzen ausweichen, besonders wenn sie von links kommen. Es sei denn, du bist so wie ich nicht abergläubisch. Dann wird morgen alles gut. Denn schließlich steht ja morgen das Wochenende vor der Tür!

Wie haben dir meine 12 von 12 im August 2021 gefallen? Womit hast du den heutigen Tag verbracht? Was gab es bei dir heute leckeres zu essen? Verrate mir doch einiges über deinen Tag heute in den Kommentaren. Ich bin sehr gespannt.

Das Projekt „12 von 12“ wird übrigens von Caro von Draußen nur Kännchen betreut. Bei ihr findest du auch eine umfangreiche Sammlung sämtlicher Beiträge von anderen Bloggern und Bloggerinnen dazu. Und in den sozialen Medien werden die Beiträge unter #12von12 geteilt.


Stöbere doch mal in meinen vergangenen 12 von 12-Beiträgen:

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bier- und Hopfenstadt Spalt liegt inmitten des viertgrößten Hopfenanbaugebietes in Deutschland. Ich zeige dir, welche bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten Spalt zu bieten hat und nehme dich mit auf einen Streifzug durch die wundervolle Altstadt mit seinen bewundernswerten Fachwerkbauten.

Zeitreise gefällig? In der reizenden Stadt Lauf an der Pegnitz kannst du nicht nur viele historische Sehenswürdigkeiten bewundern, sondern auch im interessanten Industriemuseum Lauf in die Vergangenheit reisen.

Lerne mich ein bisschen besser kennen! Ich verrate dir 60 Fun Facts über mich, die du noch nicht weißt.

Hast du schon einmal an einer Staffelwanderung teilgenommen? Wir sind gemeinsam mit 18 anderen Wanderern insgesamt 333 km durch das Ruhrgebiet bei der Staffelwanderung „Ruhrpottliebe“ gewandert.


Verpasse zukünftig keinen Beitrag mehr! Abonniere den Blog und du wirst per e-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist.

 

Loading

Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.