Meine Bucket List für 2021 – was ich alles erleben möchte

Das war es jetzt mit dem verrückten Jahr 2020. Der Reset-Knopf wurde gedrückt und alle Zeichen stehen auf Neustart. Passend zum Jahresanfang wird es daher Zeit für mich, mir Gedanken über meine Vorhaben und Ziele für das kommende Jahr zu machen und meine persönliche Bucketlist für 2021 zu erstellen.

Was ist eine Bucket List?

Eine Bucket List (oder auch Löffelliste) ist schlichtweg nichts anderes als eine To-Do-Liste für das Leben. Hier werden alle Dinge aufgelistet, die man vor seinem Ableben noch erreichen, erleben oder erlernen möchte. Der Name leitet sich vom englischen ab „kick the bucket“, was in deutsch gleichbedeutend ist mit „den Löffel abgeben“. Das kann sich sowohl auf berufliche als auch private Ziele beziehen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. „Think big“ ist hier die Devise:

„Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.“

Eleanor Roosevelt

Warum speziell für 2021?

Dies hat ganz einfach psychologische Gründe. Wenn ich eine Liste für den Rest meines Lebens schreibe, werde ich die Umsetzung der Dinge ganz sicherlich sehr lange vertagen. Sie hat ja schließlich eine lange Gültigkeit (ausgehend davon, dass ich noch viele Jahre leben werde). Stattdessen schreibe ich mir meine Bucket List lieber für das Jahr 2021. Denn dann bin ich schon viel eher dazu geneigt, so viele Punkte wie möglich auch kurz- bzw. mittelfristig umzusetzen.

Diese Liste ist längst nicht abschließend und auch nicht in Stein gemeißelt. Soll heißen, sie kann im Laufe der Zeit noch um einige Punkte ergänzt werden. Außerdem ist sie auch einfach nur wild aufgelistet ohne Gewichtung. Ich bin schon sehr gespannt, welche der Dinge ich in einem Jahr wirklich erledigt habe. Denn immer, wenn ich etwas von dieser Liste erlebt oder umgesetzt habe, werde ich diesen Punkt „abhaken“. Ihr dürft mich gerne zwischendurch anfeuern bzw. erinnern.

Bucket List 2021
Welche meiner Ziele werde ich in 2021 wohl erreichen?

Das steht auf meiner persönlichen Bucket List für 2021

  1. Eine mehrtägige Fahrradtour unternehmen
  2. Die restlichen Premium-Wanderwege der wa.wa.we gehen, Birgeler Urwald, Galgenvenn und Nette Seen haben wir bereits erwandert
  3. 100 km joggen
  4. Einen Tag am Meer verbringen
  5. Meine Bilder auf der Website optimieren
  6. Den Dachboden ausmisten
  7. Keinen Geburtstag mehr vergessen
  8. 15 Liegestütze schaffen
  9. Meinen Chef davon überzeugen, dass ich weiterhin im Homeoffice arbeiten kann
  10. Meine Tochter erfolgreich durch das Abitur begleiten
  11. Nach Myanmar reisen
  12. Den Garten umgestalten
  13. Die Kreidefelsen auf Rügen besichtigen
  14. Vogelfutter selber machen
  15. 30 Blogartikel veröffentlichen
  16. Eine Rundreise durch den Harz unternehmen
  17. Im Sommer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren
  18. Die Stadt Ronda in Spanien besuchen
  19. Alle aufgestauten Artikel aus 2020 fertig schreiben
  20. Rom besichtigen
  21. Stand Up Paddling
  22. Zur Burg Eltz fahren
  23. In Bad Münstereifel shoppen gehen
  24. 20 neue Rezepte ausprobieren
  25. Die Tuchfabrik Euskirchen besichtigen
  26. Ein virales Posting in den sozialen Medien haben
  27. Nach Marrakesch reisen
  28. Sketchnotes verwenden
  29. Die Wüste sehen
  30. Küche renovieren
  31. Die Geysire in Island erleben
  32. Noch einmal beim MudMaster mitmachen
  33. Einen Schneeengel machen
  34. Petra in Jordanien besichtigen
  35. Eine Gartenparty veranstalten
  36. Eine Weltreise machen
  37. Einen Eisbecher mit 10 Kugeln Eis essen
  38. Den Grand Canyon besichtigen
  39. Meinen Erste-Hilfe-Kurs auffrischen
  40. Machu Picchu in Peru besuchen
  41. Stockbrot an der Feuerschale rösten
  42. Auf den Straßen von Kuba tanzen
  43. In einem Baumhaus übernachten
  44. Polarlichter sehen
  45. An einem Flashmob teilnehmen
  46. Alle europäischen Hauptstädte besuchen
  47. Eine Alpakawanderung machen
  48. Lernen mit Stäbchen zu essen
  49. Das Junkerhaus Lemgo besichtigen
  50. Fotos in einer Fotokabine machen
  51. Auf der chinesischen Mauer spazieren
  52. Kochen lernen wie ein 5-Sterne-Koch
  53. An einer Mami-Auszeit teilnehmen
  54. 10.000 monatliche Betrachter bei Pinterest haben
  55. 1.500 Follower bei Instagram
  56. 500 Follower bei Twitter
  57. An einem realen Blogger BarCamp teilnehmen.

Wie du siehst, sind mir beim Erstellen der Bucket List dann doch noch mehr Dinge eingefallen, als ich zuerst dachte. Das ein oder andere Ziel werde ich eventuell nicht schon in diesem Jahr in Angriff nehmen können (speziell einige der Reiseziele). Aber das ist auch überhaupt nicht schlimm. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Nun sind sie auf alle Fälle schon einmal festgehalten und können dann zur Not am Ende des nächsten Jahres auf meine neue Bucket List wandern.


Jetzt du! Wie gefällt dir meine Bucket List? Hast du dir auch bereits Gedanken darüber gemacht, welche Dinge du gerne erleben möchtest? Oder hast sogar schon deine eigene Bucket List geschrieben? Was darf auf deiner Löffelliste auf gar keinen Fall fehlen? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch dein Feedback unten als Kommentar. Vielen Dank.

In diesem Jahr werde ich eine eigene  Blogparade zum Thema „Fit halten im Urlaub“ veröffentlichen. Alle Infos, wie du mitmachen kannst, erfährst du hier: Blogparade „Fit halten im Urlaub“. Ich freue mich, wenn du mitmachst.

Eine Fernreise durften wir bereits erleben und genießen: 2018 reisten wir durch das gastfreundliche Sri Lanka.

Kennst du schon das Projekt „12 von 12“? Dabei wird an jedem 12. des Monats der Tagesablauf in 12 Bildern widergespiegelt. So sah mein 12. Januar 2021 aus.


Du möchtest zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere den Blog und du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist!

 

Loading


Auf Pinterest merken:

Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken
Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.