Cité de Carcassonne: 11 Highlights für eine spannende Reise ins Mittelalter

Es ist das Highlight unserer Fahrradtour am Canal du Midi, auf das ich mich am meisten gefreut habe: die Cité de Carcassonne. Die komplett erhaltene Mittelalterstadt mit ihrer imposanten Festungsanlage und der Burg ist absolut faszinierend. Begleite uns auf unserem Streifzug durch die Altstadt und erfahre, welche beeindruckenden Carcassonne Sehenswürdigkeiten dich erwarten. Ich verrate dir, mit welchem Trick die Bewohner ihre Belagerer in die Irre führten, wer Dame Carcas war, wo du einen fantastischen Ausblick erhältst und wo du dich gruseln kannst.

Cité de Carcassonne
Sei gespannt auf die beeindruckende Cité de Carcassonne

Wo liegt Carcassonne? Wissenswerte Infos

Carcassonne liegt über dem Aude-Tal, etwa 90 Kilometer südwestlich von Toulouse in Südfrankreich. Bereits in der Antike wurde Carcassonne durch die Römer gegründet. Caesar nutzte die Stadt damals als Waffenlager. In den darauffolgenden Jahrhunderten erlebte Carcassonne eine ereignisreiche Geschichte und die Herrschaft über die Stadt wechselte mehrmals. So galt Carcassonne im Mittelalter als Hochburg der Katharer. Im 13. Jahrhundert wurde die mittelalterliche Festungsanlage auf dem Altstadthügel zum Verwaltungsort der südfranzösischen Inquisition ernannt. Ursprünglich verlief der Canal du Midi um Carcassonne herum. Doch seit seiner Umlegung im 18. Jahrhundert führt er durch die Unterstadt.

Wer war Dame Carcas?

Dame Carcas
Die Büste der Dame Carcas an der Porte Narbonnaise

Der Legende nach soll Dame Carcas während einer Belagerung durch Karl den Großen den Befehl erteilt haben, das letzte verbliebene Schwein über die Stadtmauer zu werfen. Da die Belagerung schon lange andauerte, gingen die Lebensmittelvorräte dem Ende zu, weshalb die Bewohner von Carcassonne ihre letzte Nahrungsquelle schweren Herzens über die Mauer warfen.

Die Belagerer wiederum machten große Augen, als ihnen das Schwein vor die Füße fiel. Wie groß mussten die Vorräte der Carcassonner wohl sein, wenn sie sich erlauben konnten, ein ganzes Schwein wegzuwerfen? Wie lange sollten sie hier noch ausharren, um die Bewohner endlich zur Aufgabe zu zwingen? Deprimiert und demoralisiert gaben sie die Belagerung schließlich auf und zogen erfolglos ab.

Wie gelange ich zur Cité de Carcassonne?

Um zur sehenswerten Altstadt von Carcassonne zu gelangen, stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

Anreise mit dem Auto

Anfahrt: Die Carcassonne Sehenswürdigkeiten erreichst du am besten über die Autobahn A61 (Ausfahrten Carcassonne Ouest oder Carcassonne Est). Außerdem führt die Nationalstraße N 113 mitten durch die Stadt.

Parken: Parken kannst du auf einem der ausgeschilderten Parkplätze und Parkhäuser. Carcassonne besitzt sogar zwei Wohnmobilstellplätze.

Anreise mit der Bahn

Egal ob mit dem TGV, IC oder RegionalExpress: Wer gerne mit der Bahn anreisen möchte, steuert hierfür den Bahnhof von Carcassonne an. Von dort aus sind es noch etwa zwei Kilometer bis zur Altstadt.

Anreise mit dem Flugzeug

Carcassonne selber besitzt zwar auch einen eigenen Flughafen, der wird aber nicht aus dem deutschsprachigen Raum direkt angeflogen. Da müsstest du also einen Flug mit Umstieg buchen. Um die Carcassonne Sehenswürdigkeiten mit dem Flugzeug zu erreichen, bieten sich daher die internationalen Flughäfen Toulouse-Blagnac und Montpellier an. Von dort aus reist du dann entweder mit einem Mietwagen oder mit Bus und Bahn an.

Anreise mit dem Fahrrad

Sehr sportlich erreichst du die Cité de Carcassonne mit dem Fahrrad. Carcassonne liegt am Fahrradradweg entlang des Canal du Midi. So kommen wir zumindest auf unserer sechstägigen Radtour am Canal du Midi in den Genuss, die beeindruckende Stadt zu besichtigen.

Carcassonne Sehenswürdigkeiten

Wir begeben uns zur Altstadt und bewundern die eindrucksvollen Carcassonne Sehenswürdigkeiten. Es gibt zahlreiche interessante Dinge zu entdecken. Bei einem ausgiebigen Stadtrundgang finden wir Dutzende schöne Fotomotive. Ich stelle dir hier die Top Carcassonne Sehenswürdigkeiten vor:

Cité de Carcassonne
Die Cité de Carcassonne ist eine Top Sehenswürdigkeit

Cité de Carcassonne

Majestätisch ragt die mittelalterliche Festungsanlage auf dem Hügel und lässt uns schier staunen. Seit 1997 zählt die Cité de Carcassonne zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nicht verwunderlich, denn sie ist wirklich imposant.

Schon allein der Anblick der mit 52 Wehrtürmen und Toren verzierten Anlage lässt die Herzen von Burgliebhabern höher schlagen. Mit jedem Schritt durch die Cité wandelst du durch längst vergangene Zeiten. Umgeben ist die Cité von Carcassonne von einer massiven doppelten Stadtmauer, die Feinde fernhalten sollte. Du hast die Möglichkeit, einen Rundgang auf der drei Kilometer langen Stadtmauer entlang zu unternehmen.

Wir schlendern durch die Gassen und fühlen uns wie bei einer Zeitreise in das Mittelalter. Dabei bummeln wir an kleinen Geschäften, Cafés und Bars sowie hübschen kleinen Häusern vorbei.

Cité de Carcassonne
Unternimm einen Bummel durch die Cité de Carcassonne
Carcassonne Altstadt
Die mittelalterliche Altstadt ist noch komplett erhalten

Porte Narbonnaise

Betreten haben wir die Altstadt von Carcassonne durch den Haupteingang, der Porte Narbonnaise. Es ist ein imposantes Stadttor, das von zwei Türmen flankiert wird und einen Zwinger besitzt. Ein Durchgang durch dieses Stadttor lässt dich direkt in das Mittelalter eintauchen. Auf alle Fälle ist die Porte Narbonnaise sehr beeindruckend. Am Eingang begrüßt uns eine steinerne Büste von Dame Carcas. Doch in der sogenannten Oberstadt erwarten dich weitere Carcassonne Sehenswürdigkeiten.

Porte Narbonnaise Carcassonne
Das imposante Stadttor Narbonnaise
Carcassonne Porte Narbonnaise
Von der Porte Narbonnaise gelangt man in die Cité

Château Comtal

Allem voran ist in der Cité de Carcassonne das Château Comtal nennenswert. Die Burg des Grafen von Trencavel stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist über eine Brücke erreichbar. Du hast die Möglichkeit, die Carcassonne Burg zu besichtigen. Dabei erhältst du Einblicke in die Innenräume des Schlosses, der Innenhöfe und spazierst auf der Wehrmauer entlang. Bei deinem Besuch der Burg ist der Zutritt zum Musée Lapidare mit inbegriffen, das eine kunstgeschichtliche Sammlung bereithält.

Tipp: Abends wird das Château Comtal sowie die gesamte Festungsanlage beleuchtet und strahlt einen romantischen Anblick aus.

Château Comtal Carcassonne
Über einen Burggraben geht’s zum Château Comtal

Inquisitionsmuseum

In Carcassonne kannst du dich auch ein klein wenig gruseln. Denn innerhalb der Stadtmauern befindet sich das Inquisitionsmuseum (Musee de L’Inquisition). Ausgestellt werden die mittelalterlichen Folterinstrumente, die vor allem die damaligen Ketzer zu spüren bekamen. Und glaub mir, die Folterknechte sind nicht gerade zimperlich mit ihren Gefangenen umgegangen. Sie kannten wirklich viele Foltertechniken, die sie bei Ketzern und vermeintlichen Hexen anwandten.

Basilika Saint Nazaire

Besonders sehenswert ist auch die Basilika Saint Nazaire, die sich mitten in der Cité de Carcassonne befindet. Ihre Errichtung begann im 11. Jahrhundert und sie besteht aus romanischen und gotischen Teilen. Schon vorher stand an dieser Stelle eine Bischofskirche. Doch ihre Funktion als Bischofskirche wurde schließlich durch die heutige Kathedrale von Carcassonne abgelöst. Dennoch gilt die Basilika Saint Nazaire als eine der bedeutendsten Sakralbauten in Südfrankreich. Besonders interessant finde ich die Wasserspeier, die sich an der Fassade befinden.

Basilika Saint Nazaire Carcassonne
Die Basilika Saint Nazaire
Basilika Saint Nazaire Carcassonne
Einer der Wasserspeier

Jean Deschamps Theater

An der Stelle des benachbarten ehemaligen Klosters der Basilika Saint-Nazaire befindet sich heute das Jean Deschamps Theater. In dem Open-Air-Theater finden diverse Veranstaltungen und Konzerte statt, so auch das jährliche Carcassonne Festival.

Porte de l’Aude – Ausgangstor zur Unterstadt

Für uns ist die Porte de l’Aude das Ausgangstor zur Unterstadt. Denn wir verlassen die Cité de Carcassonne durch dieses Stadttor schließlich wieder. Es befindet sich an der Seite zum Aude und ist ebenso stattlich ausgebaut. Dabei gewährt es uns eine fantastische Aussicht auf die Unterstadt von Carcassonne.

Besonders schön wirkt die Stadtmauer an dieser Seite durch die Lichtinstallation, die Kreise in Form einer Zielscheibe auf die Festungsanlage wirft. Wir schlendern gemächlich den Hügel hinab und gelangen schließlich zur Pont-Vieux.

Porte de l'Aude Carcassonne
Porte de l’Aude mit Château Comtal
Porte de l'Aude
Über die Porte de l’Aude verlassen wir die Cité

Die Alte Brücke (le Pont-Vieux)

Die Ober- und die Unterstadt von Carcassonne werden durch die Aude voneinander getrennt. Miteinander verbunden werden die beiden Stadtteile durch die Pont-Vieux, einer Steinbrücke aus dem 14. Jahrhundert. Diese Fußgängerbrücke mit ihren auffälligen Bögen ist äußerst sehenswert und ein beliebtes Fotomotiv. Besonders am Abend, wenn sie in bunten Farben angestrahlt wird. Übrigens ist sie auch Teil des Jakobswegs nach Santiago de Compostela. Von der Cité aus kommend befindet sich am Ende der Pont-Vieux die Kapelle Notre Dame de la Santé aus dem 16. Jahrhundert, die zu einem ehemaligen Krankenhaus gehörte.

Pont-Vieux Carcassonne
Die Alte Brücke führt von der Unterstadt zur Cité de Carcassonne

Weitere Carcassonne Sehenswürdigkeiten

La Bastide Saint-Louis

Und schon befindet man sich in der sogenannten Unterstadt oder besser gesagt, in dem Viertel Saint-Louis. Es wurde 1260 nach einem viereckigen Grundriss errichtet. Hier findest du historische Stadthäuser mit farbenfrohen Fassaden, einen belebten Platz sowie viele Einkaufsmöglichkeiten. In der Unterstadt befinden sich weitere interessante Carcassonne Sehenswürdigkeiten.

Kathedrale von Carcassonne

So befindet sich zum Beispiel die Kathedrale von Carcassonne in der Unterstadt. Die Entstehung der Cathédrale Saint Michel de Carcassonne (wie sie offiziell heißt) reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde sie zur Kathedrale des Bistums Carcassonne ernannt. Im Gegensatz zur Basilika Saint Nazaire ist das Aussehen der Kathedrale jedoch recht schlicht gehalten.

Musée des Beaux-Arts

In der Unterstadt warten noch weitere Carcassonne Sehenswürdigkeiten auf dich. So befindet sich hier zum Beispiel das Musée des Beaux-Arts. Dieses Kunstmuseum, das seit dem 19. Jahrhundert im alten Präsidium untergebracht ist, beherbergt zahlreiche Gemälde vergangener Epochen.

Museen in Carcassonne

Du bist in Carcassonne und es regnet? Dann nutze doch die Gelegenheit und besuche eines der Museen von Carcassonne:

  • Musée de l’Inquisition, Inquisitionsmuseum
    7 Rue Saint-Jean, 11000 Carcassonne
  • Musée des Beaux-Arts, Kunstmuseum
    7 Rue Saint-Jean, 11000 Carcassonne
  • Musée Lapidare, Historisches Museum
    1 rue Viollet-le-Duc, 11000 Carcassonne
  • Musée Trésor de Notre-Dame de l’Abbaye, Schatzmuseum
    103 rue Trivalle, 11000 Carcassonne
  • Maison des Memoires – Centre Joe Bousquet, Leben und Werk des Dichters Joë Bousquet
    53 Rue de Verdun, 11000 Carcassonne
  • Musée de l’École, Schulmuseum
    3 rue du Plô, 11000 Carcassonne
Inquisitionsmuseum Carcassonne
Im Inquisitionsmuseum warten viele Folterinstrumente

Carcassonne Stadtführungen

Wer bei seinem Rundgang Infos zu den Carcassonne Sehenswürdigkeiten erhalten möchte, der nimmt am besten an einer Stadtführung teil. Die Tourismus Information von Carcassonne bietet verschiedene Themenführungen an, sogar eine speziell für Kinder ist mit im Angebot. Mehr Informationen dazu findest du auf der Webseite der Tourist Information.

Veranstaltungen in Carcassone

In Carcassonne finden regelmäßig diverse Veranstaltungen statt, die Besucher von Nah und Fern anlocken:

Festival von Carcassonne
Im Sommer findet jährlich im Juli in der Cité de Carcassonne das Festival von Carcassonne mit internationalen Künstlern statt.

Feuerwerk von Carcassonne
Am 14. Juli eines jeden Jahres leuchtet über der mittelalterlichen Stadt ein farbenfrohes Feuerwerk.

Feria von carcassonne
Im September wird auf den Straßen das Feria von Carcassone im spanischen Flair gefeiert. Dabei gibt es spanische Konzerte, Tänze und kulinarische Leckereien.

Zauber von Weihnachten
In der Weihnachtszeit verwandelt sich Carcassonne in ein zauberhaftes Weihnachtsdorf. Die Innenstadt ist dann wundervoll dekoriert und es finden neben Weihnachtsmarkt auch Straßenveranstaltungen und Konzerte statt.

Mein Fazit zur Cité de Carcassonne

Ich hatte mich so auf eine Besichtigung der Cité de Carcassonne gefreut und wurde kein bisschen enttäuscht. Die französische Stadt hält, was ihr erster Anblick verspricht: eine komplett erhaltene Mittelalterstadt mit einer beeindruckenden Festungsanlage. Und die malerische Altstadt ist reich an historischen Gebäuden. Wir können dir einen Aufenthalt in Carcassonne wärmstens empfehlen. Auch wenn die Sehenswürdigkeiten von Carcassonne sehr gut zu Fuß zu erreichen sind, solltest du unbedingt ausreichend Zeit für deinen Besuch einplanen. Am besten eignen sich mindestens zwei Tage, dann kannst du alles ganz in Ruhe genießen.

(Besichtigt im Juni 2022)

Carcassonne Sehenswürdigkeiten
In der Altstadt warten viele Carcassonne Sehenswürdigkeiten

Jetzt du! Wie hat dir die Cité de Carcassonne gefallen? Bist du auch ein Fan von Mittelalterstädten? Kannst du uns eine weitere sehenswerte historische Altstadt empfehlen? Ich freue mich über dein Feedback in den Kommentaren.

Sharing is caring: Bitte teile doch diesen Beitrag in den sozialen Medien, damit auch andere von den Carcassonne Sehenswürdigkeiten erfahren! Vielen Dank.

Weitere Inspirationen für Frankreich

Avignon: Unser Roadtrip durch die Provence führte uns auch nach Avignon. Ich zeige dir die schönsten Avignon Sehenswürdigkeiten. Erfahre, wie es zum Bau der weltberühmten Brücke kam. Außerdem erzähle ich dir, wo einst die Päpste residierten, wo Napoleon persönlich nächtigte und wo du die romantischste Gasse von Avignon findest.

Metz: In der geschichtsträchtigen Hauptstadt Lothringens gibt es eine Menge zu entdecken. Statte der bezaubernden Altstadt von Metz einen Besuch ab und erlebe eine unverwechselbare Sightseeingtour. Erfahre, was der Grauli ist und was mit ihm passierte, warum das Stadttor von Metz „Deutsches Tor“ heißt und welche kulinarischen Genüsse es heute im ehemaligen Bischofspalast gibt.

Lyon: Kaum eine Stadt hat mich so positiv überrascht wie Lyon. Die ehemalige Hauptstadt Galliens besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die einen Städtetrip total interessant machen. Ich erzähle dir, was es in der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt alles zu bewundern gibt. Dazu zählen z.B. der „Mini-Eiffelturm“, römische Spuren, geheime Gänge und eine beeindruckende Kathedrale.

Arles: Arles, die bezaubernde Stadt in der Provence besticht durch ihre malerische Altstadt. Dabei fasziniert sie durch ihre Kombination aus geschichtlichen Wahrzeichen und der Moderne. Begib dich in Arles auf die Spuren von Vincent van Gogh und erlebe das provenzalische Flair bei einem gemütlichen Altstadtbummel. Dabei wirst du auch die vielen beeindruckenden Zeugnisse aus der Zeit der Römer entdecken.

Verpasse zukünftig keinen Beitrag mehr! Abonniere den Blog und du wirst per e-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist.


Loading

Merke dir die Cité de Carcassonne jetzt auf Pinterest:

Carcassonne Pinterest
Auf Pinterest merken
Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert