Bedeutende Sehenswürdigkeiten in der Bier- und Hopfenstadt Spalt in Franken

Als ich von der Stadt Spalt in Franken hörte, kam mir als erstes der Gedanke an ein Kopfschmerzmittel in den Sinn. Doch nicht dafür ist der Ort bekannt, sondern für die gleichnamige Brauerei und sein Spalter Bier. Spalt liegt nämlich inmitten des viertgrößten Hopfenanbaugebietes in Deutschland. Ich zeige dir, welche bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten Spalt zu bieten hat und nehme dich mit auf einen Streifzug durch die wundervolle Altstadt mit ihren bewundernswerten Fachwerkbauten.

Wissenswertes über Spalt

Die Stadt Spalt in Franken, genauer gesagt in Mittelfranken, gehört zum Landkreis Roth und ist unbedingt einen Besuch wert. Der Ort an der Fränkischen Rezat liegt etwa 40 km südwestlich von Nürnberg. Die über 1200 Jahre alte Stadt besticht mit ihren vielen sehenswerten Fachwerkbauten. Die eindrucksvolle Landschaft um Spalt herum und der südlich gelegene Große Brombachsee laden zudem zu tollen Ausflügen ein.

Stadt Spalt in Franken
In der Bier- und Hopfenstadt Spalt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

In Spalt wird seit dem 14. Jahrhundert Hopfen angebaut und das traditionelle Spalter Bier gebraut. Davor wurde in Spalt Wein angebaut, doch im Laufe der Zeit verdrängte der Hopfen den Weinanbau.

Übrigens entstand der Name der Stadt durch den „Spalt“ den der Fluss Fränkische Rezat in das Tal einschnitt.

Wie gelange ich nach Spalt?

Anfahrt: Du erreichst den Ort Spalt über die B2 oder die B466.
Parken: Am besten parkst du dann auf dem Parkplatz auf der Obeltshauserstraße, direkt am Spielplatz Rezatpark oder auf dem Parkplatz Spalt auf der Bahnhofstraße.
Adresse für Navigationsgeräte: Bahnhofstraße 2, 91174 Spalt

Sehenswürdigkeiten in Spalt

Spalt blickt auf eine über 1200 Jahre alte Geschichte zurück. Viele historische Gebäude stehen noch in der Altstadt und warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Wir schlendern durch die Straßen und Gassen und bewundern so manches prachtvolle Fachwerkhaus und die beeindruckenden Spalter Sehenswürdigkeiten.

Barockes Herzstück von Spalt

Gleich zu Beginn unserer Altstadt-Tour kommen wir an prachtvollen Gebäuden vorbei. Da wäre zunächst einmal die eindrucksvolle Kirche St. Nikolaus mit der Doppelturmfassade. Hinter der ehemaligen Stiftskirche findest du den Nikolausgarten, der sehr schön mit Sitzsteinen und Steinterrassen angelegt wurde und ein idealer Ort für Ruhesuchende ist. Den Eingang der Ruheoase bewacht das Denkmal von Georg Spalatin, einem Theologen und Reformator. Er war ein guter Freund von Martin Luther und sein Geburtshaus (das Spalatin-Haus) befindet sich noch gut erhalten ebenfalls in der Altstadt.

Rathaus von Spalt
Im ehemaligen Dekanatshof ist nun das Rathaus untergebracht

Direkt gegenüber der Kirche St. Nikolaus steht das barocke Rathaus aus dem 18. Jahrhundert. Einst ein Dekanatshof, dann das bayerische Rent- und Finanzamt von Spalt, beherbergt das ansehnliche Palais heute das Rathaus. Ebenfalls bewundernswert ist das ehemalige Doppelkanonikatshaus, das als Speiseraum der vereinigten Spalter Chorherrenstifte erbaut wurde. Später dann wurde es als Knaben- und Mädchenschule genutzt und heute erfreuen sich die Kindergartenkinder an den Räumlichkeiten.

In der Nähe dieses Städtischen Kindergartens steht die zu den vereinigten Chorherrenstiften gehörende Pfarr- und Stiftskirche St. Emmeram. Vorreiter ist das 810 erstmals urkundlich erwähnte Benediktinerkloster St. Salvador, mit dem die Gründung von Spalt einhergeht. Die Kirche St. Emmeram ist übrigens mit ihrer daneben stehenden Eiche auf dem Stadtwappen abgebildet.

An der Pfarrkirche wird dir sicherlich der barocke katholische Pfarrhof auffallen. Dieses gelbe Gebäude ist das ehemalige Kastnerhaus. Der Kastner überwachte damals die Verwaltung der Naturalabgaben für die Fürstbischöfe.

Katholischer Pfarrhof Spalt
Das ehemalige Kastnerhaus

Viele wundervolle Fachwerkbauten in der Stadt Spalt

Doch nicht nur der Barock ist in der Stadt Spalt vertreten. Es finden sich in der historischen Altstadt auch sehr viele gut erhaltene Fachwerkbauten. Allesamt schön anzusehen, egal ob groß oder klein. Manche sind so an die Stadtmauer gebaut, dass sie in die Stadtbefestigung integriert sind, wie zum Beispiel das Schlenzgerhaus in der Nähe des Reifenturms oder das Halbhaus in der Nähe des Kornhauses. Das wirkt teilweise recht bizarr.

Halbhaus in Spalt
Das Halbhaus wurde auf die Stadtmauer gesetzt.

In dem ehemaligen fürstbischöflichen Zollhaus von 1707, das direkt neben dem Oberen Torturm steht, hast du heute die Möglichkeit einzukehren. Denn mittlerweile ist in diesem schnuckeligen Fachwerkhaus ein Wirtshaus untergebracht.

Ein kleineres Zollhäuschen steht am Unteren Tor. Es wurde Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet und es musste hier bis 1928 ein Pflasterzoll entrichtet werden.

Eine vielseitige Nutzung hat das Alte Rathaus hinter sich. 1524 erbaut, wurde das Untergeschoss als Markthalle genutzt. Im 18. Jahrhundert wohnte hier der Geschichtsschreiber und bis 1933 war das Rathaus in dem Gebäude untergebracht. Danach wurde es als Feuerwehrhaus genutzt. Heute befindet sich ein Feuerwehrmuseum darin.

Feuerwehrmuseum Spalt
Altes Rathaus, 91174 Spalt

Öffnungszeiten:
Juli – Sept., Di 18 – 19 Uhr

Die Stadt Spalt besitzt noch eine ganze Reihe weiterer bezaubernder Häuser und natürlich nicht zu vergessen die Hopfenscheunen, aber auf die gehe ich später noch ein. Alle historischen Gebäude einzeln aufzuzählen, würde diesen Beitrag sprengen. Schlendere einfach durch die Straßen und bewundere die vielen unterschiedlichen Fassaden.

Die Stadtbefestigung von Spalt

Natürlich besaß auch der Ort Spalt eine gemauerte Stadtbefestigung gegen mögliche Feinde. Noch heute sind Teile der Stadtmauer gut erhalten. Man konnte sie damals nur durch die beiden Stadttore Oberes Tor und Unteres Tor passieren, wobei nur noch der südliche Obere Torturm erhalten geblieben ist. In dem 1422 erbauten Torturm, in dem früher der Türmer lebte, ist ein kleines Museum untergebracht. In den Handwerkerstuben kannst du sehen, wie Schuhmacher, Schreiner, Friseur und Zinngießer früher arbeiteten.

Handwerkerstuben – Oberer Torturm
Am Oberen Tor 12, 91174 Spalt

Öffnungszeiten:
Juli – Sept., So 14 – 17 Uhr

Wenn du entlang der Stadtmauer läufst, kommst du an den noch verbliebenen Befestigungstürmen vorbei. Im Drechslerturm arbeiteten, wie der Name schon verrät, früher die Drechsler. Der Arrestturm (oder auch Diebsturm genannt) wurde als Gefängnis genutzt. Der südlich gelegene Turm beherbergt heute die Heimatstuben, ein kleines Museum des Heimatvereins. Zu sehen gibt es Raritäten der Hopfenkultur.

Diebsturm Spalt
Im Diebsturm wurden die Diebe eingesperrt.

Heimatstube – Diebsturm
Turmgasse 1, 91174 Spalt

Öffnungszeiten:
Juli – Sept., So 14 – 17 Uhr

Weitere Türme sind der Reifenturm, der Schäfers-Turm und der Dr.-Herkules-Turm, in dem einst der Physikus Dr. Timotheus Herkules wohnte.

Kulinarischer Genuss: das Spalter Bier

Spalt liegt inmitten des viertgrößten Hopfenanbaugebietes in Deutschland. Und so findest du um Spalt herum die sogenannten Hopfengärten. Auf den Feldern werden die meterhohen Hopfenranken fein säuberlich an Drahtgestellen hochgebunden, damit ab Ende August bis Mitte September die grünlichen Hopfendohlen reichlich geerntet werden können. Aus ihnen wird dann das leckere Spalter Bier hergestellt, das natürlich ausschließlich nach dem bayerischen Reinheitsgebot gebraut wird.

HÄTTEST DU ES GEWUSST?
Das bayerische Reinheitsgebot wurde 1516 in Ingolstadt erlassen.

Spalter Bier
In den Hopfengärten wächst die wichtigste Zutat für das Spalter Bier.

Bemerkenswerte Hopfenhäuser

Doch vorher muss der Hopfen erst einmal getrocknet werden. Und dafür haben sich die Franken etwas besonderes überlegt. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die Häuser sehr hochgiebelig gebaut sind und dadurch unheimlich hohe Dachböden haben? Dies ist kein Baufehler, sondern erfüllt einen ganz bestimmten Zweck. In den hohen Dachböden hängen die Franken nämlich ihre geernteten Hopfendohlen zum Trocknen auf und lagern sie dann auch dort. In der gesamten Spalter Altstadt findest du eine Menge solcher Hopfenhäuser bzw. Hopfenscheunen.

Hopfenhäuser Spalt
In Spalt haben die Häuser einen sehr hohen Giebel.

Museum HopfenBierGut

Ein weiteres für den Hopfen bedeutsames Gebäude ist das ehemalige Kornhaus. Das stattliche Gebäude nahe des Rathauses ist nicht zu übersehen und wurde einst im 15. Jahrhundert als Zehentstadel der Fürstbischöfe von Eichstätt errichtet. Der Begriff Zehent leitet sich von „zehnter Teil“ ab und bedeutet, dass an die Fürstbischöfe eine zehnprozentige Steuer in Form von Geld oder Naturalien zu entrichten waren.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Kornhaus dann als Hopfenlager und Hopfensignierhalle genutzt. Heute beherbergt der große Fachwerkbau die Tourist-Information und das Museum HopfenBierGut. In diesem modernen Museum erfährst du alles über den Hopfen und die Bierbraukunst. In der Spalter Bierwerkstatt werden außerdem Braukurse und Bierseminare angeboten.

Museum HopfenBierGut
Gabrieliplatz 1
91174 Spalt
www.hopfenbiergut.de

Öffnungszeiten:
Mi – So, 10 – 17 Uhr

Museum HopfenBierGut
Im ehemaligen Kornhaus ist das Museum HopfenBierGut untergebracht.

Stadtbrauerei Spalt

In der Stadtbrauerei Spalt wird das „grüne Gold“ schließlich in „flüssiges Gold“ verwandelt. Sie befindet sich ebenfalls in der Altstadt, nämlich zwischen Schlenzgerhaus und Oberem Torturm. Als Deutschlands einzige kommunale Brauerei gehört sie letztendlich den Spalter Bürgern. Entstanden ist sie 1879 aus einem Zusammenschluss mehrerer kleiner Brauereien. Ob nun Pils, Helles, Zwickel oder Weißbier: in den historischen Mauern werden viele verschiedene Biersorten gebraut. Wenn du magst, dann nimm doch mal an einer Brauereiführung teil. Informationen dazu findest du auf der Homepage der Stadtbrauerei Spalt.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Spalt

Nachdem du die bewundernswerte Altstadt von Spalt ausgiebig erkundet hast, solltest du dir auch die Sehenswürdigkeiten außerhalb von Spalt anschauen:

Burg Wernfels

Die ehemalige Ritterburg aus dem 13. Jahrhundert thront hoch über dem gleichnamigen Ortsteil Wernfels. In dieser Höhenburg ist seit 1925 eine Jugendherberge untergebracht. Die Besichtigung lässt sich ideal mit einer Wanderung von Spalt aus verbinden. Das habe ich bereits für dich ausprobiert.

Ringwallanlage Bärenburg und Grabungsstätte Thylenburg

Inmitten des Waldes von Spalt befinden sich die Reste einer ehemaligen keltischen Fliehburg aus vorchristlicher Zeit. Auch die Ringwallanlage Bärenburg lässt sich ideal bei einer Wanderung durch die Spalter Hügellandschaft erkunden.

Im Gemeindeteil Theilenberg befinden sich die Reste der spätkarolingischen-ottonischen Burganlage Theilenberg aus dem 9. Jahrhundert.

Hopfengut Mühlreisig

Ein ganz besonders beeindruckendes Hopfenhaus stellt das Mühlreisighaus dar. Dieses enorme Hopfenhaus mit den mächtigen Fachwerkgiebeln von 1746 ist ein wahrer Augenschmaus. Du findest es auf der Staatsstraße Richtung Wassermungenau, noch vor Hohenrad.

Spalt Veranstaltungen

In Spalt finden jährlich diverse Veranstaltungen statt:

  • Faschingstreiben
    Ja richtig, nicht nur die Rheinländer können Fasching feiern, sondern auch die Spalter. Am sogenannten unsinnigen Donnerstag findet ein munteres Faschingstreiben statt und am Faschingsdienstag gibt es einen Faschingsumzug.
  • Spalter Sommernachtsspiele
    An drei Wochenenden im Juli finden die Spalter Sommernachtsspiele im Freilichttheater im Bürgergarten statt.
  • Hopfengartenfest
    Am letzten Samstag im August wird das Hopfengartenfest gefeiert.
  • Weihnachtsmarkt
    Am ersten Adventswochenende strahlt die Stadt in weihnachtlichem Glanz, denn dann findet in der gesamten Altstadt der Weihnachtsmarkt statt.
Spalt Veranstaltungen
In Spalt finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe von Spalt

Spalter Barfuss Wonnenweg

Etwa vier Kilometer südlich von Spalt startet in Enderndorf am See neben dem Campingplatz der Spalter Barfusspfad. Auf knapp zwei Kilometern wandelst du barfüßig auf unterschiedlichen Bodenbelägen, wie z. B. Moos, Sand, Rinde und vieles mehr. Eine Fußwaschstation und Schließfächer sind vorhanden. Der Eintritt ist frei.

Hilpoltstein

Eine reizende Altstadt mit ebenfalls vielen schönen Fachwerkhäusern wartet in Hilpoltstein auf dich. Und über allem thront die Burgruine von Hilpoltstein.

Weißenburg

Besuche doch den mittelalterlichen Ort Weißenburg. Mit ihren denkmalgeschützten Fachwerkhäusern eignet sich die ehemalige Freie Reichsstadt als abwechslungsreiches Ausflugsziel. Sie hat zudem noch eine Festungsanlage, die Wülzburg, zu bieten oder besichtige die Römischen Thermen.

Residenz Ellingen

Nördlich von Weißenburg befindet sich die beeindruckende Residenz Ellingen in dem gleichnamigen Ort. Dieses barocke Schloss aus dem 18. Jahrhundert mit sehenswerter Schlosskirche besitzt zudem einen Wirtschaftshof und einen Schlosspark. Gegenüber befindet sich auch noch eine Schlossbrauerei, in der du dich zünftig stärken kannst.

Mein Fazit zur Stadt Spalt

Die Hopfen- und Bierstadt Spalt bietet Besuchern nicht nur eine geschichtsträchtige Altstadt, sondern auch fantastische Ausflugsmöglichkeiten in der idyllischen Hügellandschaft. Ob nun Wandern, Radfahren, am See vergnügen oder historische Gebäude bewundern: für jeden Geschmack ist etwas dabei. Solltest du einmal in der Nähe sein, dann empfehle ich dir einen Abstecher in den charmanten mittelalterlichen Ort.

Drechslerturm Spalt
Der Drechslerturm

Wie haben dir die Sehenswürdigkeiten in der Stadt Spalt in Franken gefallen? Teile mir doch in den Kommentaren mit, welche der Spalt Sehenswürdigkeiten du als erstes besichtigen würdest!


Damit du gut und sicher an deinem Urlaubsort ankommst, habe ich für dich 10 Tipps für eine entspannte Autofahrt.

Psst… in meiner Bucketlist 2021 verrate ich dir all die Dinge, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe.

Warst du bereits einmal in der Musik-Hochburg Bayreuth? Sie ist bekannt für ihr barockes Opernhaus und das Bayreuther Festspielhaus. Doch es gibt noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bewundern.


Verpasse zukünftig keinen Beitrag mehr! Abonniere den Blog und du wirst per e-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist.

 

Loading

Auf Pinterest merken:

Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken

Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

3 Gedanken zu “Bedeutende Sehenswürdigkeiten in der Bier- und Hopfenstadt Spalt in Franken

  1. Liebe Annette, das ist ja ein Ding. Ich bin gebürtige Oberfränkin und beide sind wir ehemalige Wahl-Bamberger und ganz große Liebhaber der fränkischen Biere. Aber Spalt kennen wir nicht, weder die Stadt noch das Bier. Merken wir uns vor. Dankeschön und viele Grüße von Gabi und Michael

  2. Es lohnt sich wirklich das Museum in Spalt zu besuchen, der Hopfenanbau und auch die Geschichte des Bieres wird so toll erklärt! Wir haben den Museumsbesuch sehr genossen, auch wenn wir eigentlich nicht so zu den „Museum-Fans“ gehören. Auch das Spalter Bier ist wirklich lecker! Leider hatten wir zu wenig Zeit für die Stadt Spalt an sich – wir müssen nochmal hinfahren!:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.