Tennosee: Karibisches Flair im Trentino

Herrlich türkisfarben leuchtet der Tennosee, ein Bergsee oberhalb des Ledrotals. Ein idealer Abstecher für Gardasee-Urlauber, um das schöne Trentino zu erkunden.

Karibisch blauer Tennosee

Heute steht eine kleine Wanderung auf unserem Programm, sehr zum Verdruss der Teenies. Wir fahren zur Gemeinde Tenno, die wir auf der Straße von Riva del Garda aus erreichen. Die Strecke schlängelt sich serpentinenmäßig den Hügel hinauf, bis wir den Parkplatz erreichen. Von dort ist es nicht weit bis zum Fußweg hinab zum Tennosee. Und dann erstrahlt er auch schon in seinem wundervollen Türkis und lädt viele Badegäste zum Verweilen ein. Dennoch wirkt er nicht überlaufen.

Wundervolle Aussicht auf den Tennosee
Wundervolle Aussicht auf den Tennosee

Wanderweg inklusive Erfrischung

Am Tennosee gibt es einen Kiosk, hinter dem unser Rundwanderweg startet. Und so machen wir uns auf den Weg, der sich in leichter Steigung durch die schöne Natur windet. Bis er durch eine Baustelle blockiert wird, so dass wir eine kleine Umleitung gehen müssen. Entschädigt werden wir aber damit, dass uns einer der Bauarbeiter einen Schlauch anbietet, aus dem frisches kühles Bergwasser fließt. Nachdem wir uns Hände und Gesicht mit dem kalten Wasser abkühlen und unsere Trinkvorräte auffüllen, geht es auch schon weiter.

Mittelalterliches Bergdorf: Villa Canale di Tenno

Wir erreichen Villa Canale di Tenno, ein mittelalterliches Bergdorf, das mit seinen engen und verwinkelten Gassen, vielen Rundbögen und ursprünglichen Häusern absolut sehenswert ist. In einem kleinen Café legen wir eine Eis-Pause ein. Währenddessen beschließen wir, die Kinder wieder den Rückweg antreten zu lassen, um am See auf uns zu warten. Dieses Angebot nehmen sie dankend an und verschwinden ganz schnell, bevor wir es uns anders überlegen können. Also setzen wir Erwachsenen unsere idyllische Wanderung von nun an alleine fort.

Villa Canale di Tenno
Villa Canale di Tenno
Mittelalterliches Bergdorf am Tennosee
Mittelalterliches Bergdorf

Der Weg ist steinig

Diese Entscheidung entpuppt sich als sehr weise, denn als wir Villa Canale di Tenno verlassen, wird der Weg immer steiler und steiniger. Aber immerhin wandern wir im Schatten der Wälder. Wir sind hier fast alleine, nur sehr selten begegnen wir jemandem. Zwischendurch wird uns der Weg durch umgestürzte Bäume versperrt, so dass wir diese Hindernisse umrunden bzw. umklettern müssen. Aber das ist kein Problem, viel mehr Probleme bereitet uns die heutige Hitze und die Sorge, ob wir genügend Wasser dabei haben.

Wanderung zum Bergdorf Canale di Tenno
Hindernisse liegen auf dem Weg

Oben schließlich angekommen, führt uns der Weg logischerweise wieder hinunter. Und zwar genauso steil wie hinauf. Gutes Schuhwerk ist hier unverzichtbar. Zwischen den Bäumen können wir aber dann nach etwa drei Stunden das leuchtende Türkis des Tennosees erkennen, bis er sich endlich ganz vor uns ausbreitet. Eine tolle Aussicht, wie der türkisfarbene See von den umliegenden Bergen eingerahmt wird und sich in der Mitte eine kleine Insel mit Bäumen befindet.

Erfrischung im Tennosee

Unsere Wanderung endet am türkisblauen Tennosee. Wir werden für unsere Mühen mit einer erfrischenden Abkühlung im Lago di Tenno belohnt. Leider haben wir keine Aquaschuhe dabei, daher müssen wir tapfer über den doch recht pieksigen Kies zum Wasser laufen. Aber das kalte Wasser tut unheimlich gut und belebt die müden Muskeln. Es gibt hier am See übrigens auch die Möglichkeit, sich Stand-Up Paddles auszuleihen.

Karibisches Flair am Tennosee
Willkommene Abkühlung nach der Hitze

So erfrischt machen wir uns dann wieder auf den Weg hinauf zu unserem Auto.

Tipps:

Am Südufer des Tennosees gibt es einen Kiosk und auch Toiletten. Dort beginnt dann der Rundwanderweg, der auch am mittelalterlichen Bergdorf Villa Canale di Tenno vorbeiführt.

Falls du nur einen Spaziergang um den Tennosee machen möchtest, ist das gar kein Problem. Es führt ein Weg um den See, der ungefähr 2,5 Kilometer lang ist.

Du solltest unbedingt Badesachen inklusive Auqaschuhen einpacken.

Für die Wanderung benötigst du gutes Schuhwerk und ausreichend Getränke sowie Sonnenschutz.

Wie erreiche ich den Tennosee?

Anfahrt: Du erreichst den Lago di Tenno, indem du von Riva aus erst der SS240 und dann immer der SP37 folgst. Anschließend im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt (SS241) nehmen.

Parken: Am besten parkst du in der Nähe des Club Hotel Lago di Tenno und folgst hinter dem Hotel den Schildern zum Lago di Tenno. Dieser führt über Stufen hinab zum See.

Türkisfarbener Lago di Tenno
Türkisfarbener Lago di Tenno

(Erlebt im Juli 2019)


Wie hat dir der Tennosee und die Umgebung gefallen? Welche weiteren Wanderungen am Gardasee kannst du empfehlen? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch dein Feedback unten als Kommentar. Vielen Dank.

Du liebst es, zu wandern? Dann kann ich dir noch die Wanderung rund um das Refugium Nino Pernici mit tollen Aussichten auf die Landschaft empfehlen. Einen fantastischen Ausblick auf den Gardasee erhält man auf dem Panoramaweg Busatte Tempesta.


Du möchtest zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere den Blog und du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist!

 

Loading


Den Lago di Tenno auf Pinterest merken:

Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken
Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

8 Gedanken zu “Tennosee: Karibisches Flair im Trentino

  1. Am Tennosee waren wir auch bei einem unserer Gardasee-Urlaube. Ich fand es total idyllisch und wir haben uns fest vorgenommen, auch mal hier oben eine Auszeit zu verbringen.
    Liebe Grüße von Sanne

  2. Toller Beitrag…
    Zu diesem See mit diesem unglaublich schönen Flair muss ich hin!
    Also bis nächstes Jahr im Juli.

    Liebe Grüsse,
    Gitte Loewestein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.