Wertheim Sehenswürdigkeiten – 10 Highlights, die du gesehen haben solltest

Vielen ist Wertheim vielleicht bekannt durch das Outlet-Center Wertheim Village. Doch Wertheim hat so viel mehr zu bieten als nur ein Marken-Shoppingcenter. Statte der historischen Altstadt von Wertheim einen Besuch ab und entdecke die vielen Sehenswürdigkeiten bei einem Stadtbummel. Ich zeige dir, welche der Wertheim Sehenswürdigkeiten du gesehen haben solltest. Erfahre, wo die Radwegekirche steht, wo du locker Kopf stehen kannst und was Wertheim mit dem berühmten „Parzival“ zu tun hat.

Wissenswertes über Wertheim

Ganz im Norden von Baden-Württemberg im Main-Tauber-Kreis liegt Wertheim. Die Kreisstadt befindet sich etwa 70 km südöstlich von Frankfurt am Main. Die malerische Altstadt liegt an den beiden Flüssen Main und Tauber, die hier in den Main mündet.

Wahrscheinlich im 8. oder 9. Jahrhundert gegründet, ist die Stadt Wertheim im 12. Jahrhundert als Burgsiedlung entstanden, als die Grafen von Wertheim eine Burg errichtet ließen. Heute ist Wertheim das zweitgrößte Zentrum der deutschen Laborglas-Industrie.

Das malerische Wertheim liegt an der Romantischen Straße sowie am Main-Radweg und dem Taubertalradweg.

Wertheim Sehenswürdigkeiten
Entdecke die historischen Wertheim Sehenswürdigkeiten

Wie gelange ich zur Wertheim Altstadt?

Um nach Wertheim zu gelangen, stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

Anreise mit dem Auto

Anfahrt: Du erreichst die Altstadt von Wertheim am besten über die Autobahnen A9 bzw. A7. Anschließend die A3 (Ausfahrt Wertheim) fahren. Danach der L310 bis zur Altstadt folgen.

Parken: Im Zentrum von Wertheim stehen dir mehrere Parkhäuser zur Verfügung. So kannst du beispielsweise in der Parkgarage Altstadt (Packhofstraße), in der Tiefgarage Engelsberg (Bismarckstraße 2A) oder auf dem Parkplatz Tauber (Linke Tauberstraße 2) parken. Orientiere dich einfach an dem Parkleitsystem.

Anreise mit der Bahn

Wer mit der Bahn anreisen möchte, kann mit dem ICE bis nach Würzburg fahren. Von dort aus erreichst du Wertheim dann mit dem Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV).

Anreise mit dem Flugzeug

Solltest du von weiter her anreisen, dann bietet sich der internationale Flughafen Frankfurt an. Er ist circa 95 Kilometer von der Altstadt in Wertheim entfernt. Von dort aus kannst du dann mit einem Mietwagen oder den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Wertheimer Altstadt fahren.

Anreise mit dem Schiff

In unmittelbarer Nähe zur Altstadt befinden sich Anlegestellen für Schiffe. So kannst du Wertheim auch wunderbar mit einem Flusskreuzfahrtschiff erreichen.

Anreise mit dem Fahrrad

Du kannst Wertheim aber auch sehr gut mit dem Fahrrad erreichen. Nutze dafür am besten den Main-Radweg oder den Taubertalradweg, die beide durch Wertheim führen. Verbinde doch eine mehrtägige Radtour mit einer Besichtigung der Wertheim Sehenswürdigkeiten.

Die Wertheim Sehenswürdigkeiten

Wertheim Sehenswürdigkeiten
Die Altstadt von Wertheim ist sehr gut erhalten

Die Altstadt von Wertheim ist bis heute sehr gut erhalten und so lassen sich viele historische Wertheim Sehenswürdigkeiten entdecken. Schlendere durch die mittelalterlichen Gassen, in denen zahlreiche denkmalgeschützte Fachwerkhäuser stehen.

Spitzer Turm

Als allererstes kommen wir am Spitzen Turm vorbei. Der Wach- und Wartturm liegt an der Mündung der Tauber in den Main. Er diente auch als Gefängnis und besitzt noch heute das sogenannte „Angstloch“. Besonderheit des Spitzen Turms: Sein Eingang befand sich auf 10 m Höhe und war nur durch eine Leiter zu erreichen.

Falls du dich wunderst, warum der Oberbau nicht ebenfalls rund, sondern achteckig ist: Damit wurde versucht, die bestehende Neigung des Unterbaus auszugleichen.

Im angrenzenden Gebäude findest du übrigens die Tourist Information, in der du einen Stadtplan von der Wertheimer Altstadt erhältst.

Historischer Marktplatz

Im Zentrum der Altstadt liegt der langgestreckte historische Marktplatz. Er wird umrahmt von zahlreichen Fachwerkhäusern. Unter ihnen befindet sich eines der ältesten und zugleich auch der schmalsten Häuser Frankens. Wir nutzen den Durchgang neben diesem Haus und gelangen so zu einem weiteren Highlight von Wertheim.

Marktplatz Wertheim
Der Marktplatz mit Blick auf die Stiftskirche
Wertheim Altstadt
Eines der schmalsten Häuser Frankens

Tipp:
Samstags vormittags findet hier auf dem Platz von 8:00 – 13:00 Uhr der „Grüne Markt“ statt.

Alte Münz

In der Münzgasse steht die sogenannte Alte Münz. Dieses Steinhaus mit seinen Treppengiebeln wurde 1261 errichtet und ist damit das älteste Haus in Wertheim. Es handelt sich hierbei um das Wohn- und Geschäftshaus des Schultheißen Peter Heußlein. Seine Aufgabe war es, die Münzprägung in der Stadt zu beaufsichtigen und die Abgaben für die Wertheimer Grafschaften einzuziehen.

Im 16. Jahrhundert wurde die Alte Münz rechts daneben um ein Fachwerkhaus erweitert. Dieses ist reich verziert und trägt an der Hauswand die älteste Hochwasser-Marke am originalen Ort, nämlich von 1595.

Alte Münz Wertheim
Die Alte Münz
Alte Münz Wertheim
An der Hauswand befindet sich die älteste Hochwassermarke

Kittsteintor und die Tauber

Es empfiehlt sich ein kleiner Spaziergang an der Tauber entlang. Genieße die Ruhe und halte am barocken Gartenhäuschen Ausschau nach den historischen Pegelständen, bevor es durch das Kittsteintor mit dem runden Turm zurück in die Altstadt geht.

Kittsteintor Wertheim
Das Kittsteintor
Wertheim an der Tauber
Idylle an der Tauber

Ehemalige Fürstliche Hofhaltung

Die ehemalige Fürstliche Hofhaltung war die Residenz der katholischen Fürsten. Sie wurde im 16./17. Jahrhundert an der Stelle eines Stadthofs des Klosters Bronnbachs errichtet. Die Fürstliche Hofhaltung ist direkt an die Stadtmauer gebaut, an dem auch der „Weiße Turm“ steht. Heute ist in der ehemaligen Fürstlichen Hofhaltung unter anderem das Rathaus untergebracht.

Fürstliche Hofhaltung Wertheim
Die ehemalige Fürstliche Hofhaltung mit dem „Weißem Turm“

Glasmuseum

Die Glasindustrie nimmt in Wertheim einen großen Stellenwert ein. Da ist es nicht verwunderlich, dass es dazu in der Altstadt ein Glasmuseum gibt. Es befindet sich in einem der schönen Fachwerkhäuser, nämlich dem „Kallenbach’schen Haus„. Gezeigt und erklärt wird die Geschichte der Glasherstellung und -anwendung seit der Antike bis heute.

Glasmuseum Wertheim
Glasmuseum Wertheim

Besonders sehenswert sind der Glasperlenbaum, die historische Christbaumschmuck-Sammlung, das Glasperlen-Kabinett sowie die Glasskulptur „Parsifal“. Nachmittags führt ein Glasbläser sein Handwerk vor.

Glasmuseum Wertheim
Mühlenstraße 24
97877 Wertheim
www.glasmuseum-wertheim.de

Öffnungszeiten:
Di – So von 10 – 12 Uhr + 14 – 17 Uhr
Eintrittspreise: 6 EUR, ermäßigt 2 EUR
Kinder bis 6 Jahren frei

Stiftskirche St. Marien

1384 wurde der Grundstein für die damals noch katholische Kirche gelegt. Die gotische Pfeilerbasilika wurde auf den Fundamenten einer romanischen Vorgängerkirche errichtet. Im 16. Jahrhundert wurde die Stiftskirche zum evangelischen Gotteshaus.

Die Stiftskirche beherbergt diverse Grabdenkmäler. Am auffälligsten ist das Baldachinhochgrab für Graf Ludwig I. von Löwenstein-Wertheim und seine Gemahlin Anna. Auch sehenswert ist die Rankenmalerei an den Deckengewölben.

Übrigens wird die Stiftskirche auch als „Radwegekirche“ ausgewiesen, denn sie liegt sowohl am Main-Radweg als auch am Taubertalradweg.

HÄTTEST DU ES GEWUSST?
Martin Luther soll 1521 auf dem Weg zum Wormser Reichstag auch durch Wertheim gereist sein.

Gegenüber der Stiftskirche steht die Killianskapelle, eine spätgotische Doppelkapelle. Sie wurde 1472 errichtet und ab dem 17. Jahrhundert als Lateinschule genutzt. Namensgeber ist der Heilige Kilian, der Schutzheilige der Franken.

Engelsbrunnen

Unweit der Stiftskirche steht der Engelsbrunnen aus dem Jahr 1574. Dieser Ziehbrunnen erhielt seinen Namen durch die beiden Engel, die auf seiner Spitze stehen. Mit den rotgefärbten Fachwerkhäusern im Hintergrund bildet er ein hübsches Fotomotiv.

Engelsbrunnen Wertheim
Auf dem Engelsbrunnen stehen die beiden Engel

Grafschaftsmuseum

Das Grafschaftsmuseum beherbergt die kulturhistorische Sammlung aus Stadt und ehemaliger Grafschaft Wertheim. Ausgestellt werden gesammelte Werke aus über 900 Jahren Grafschaftsgeschichte, wie zum Beispiel Kunsthandwerk, Puppen und Puppenstuben, ländliche Kleidung und ein historischer Weinkeller.

Grafschaftsmuseum Wertheim
Das alte Rathaus mit dem „Haus der Vier Gekrönten“

Dabei ist das Grafschaftsmuseum in einem Gebäudekomplex aus dem 16. Jahrhundert untergebracht:

Altes Rathaus
Im alten Rathaus, einem Renaissancegebäude, befindet sich der Eingang zum Grafschaftsmuseum Wertheim.

Blaues Haus
Das benachbarte Haus wird dir gleich auffallen, denn es ist das einzige Fachwerkhaus in der Altstadt, dessen Balken blau angestrichen sind. Die blaue Farbe erhielt das Haus durch einen Anstrich mit „Smalte“, einem kobalthaltigem Glas, das fein gerieben wurde. Übrigens eine kostspielige Angelegenheit und daher sicherlich auch ein einzigartiges Haus.

Blaues Haus Wertheim
Das „Blaue Haus“ besitzt einen kostspieligen Anstrich

Haus der Vier Gekrönten
Gegenüber des Alten Rathauses steht das „Haus der Vier Gekrönten„. Die beiden Gebäude sind durch eine Glasbrücke miteinander verbunden. Das Besondere an diesem Fachwerkbau sind die vier Kragsteine, die mit den Schutzpatronen der Bauleute verziert sind.

Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 7, 10
97877 Wertheim
www.grafschaftsmuseum.de

Öffnungszeiten:
Di – Fr von 10 – 12 Uhr + 14:30 – 16:30 Uhr
Sa von 14:30 – 16:30 Uhr
So von 14 – 17 Uhr
Eintrittspreise: 3 EUR pro Erw., 1,50 EUR pro Kind

Burg Wertheim

Burg Wertheim
Die Burg Wertheim ist unbedingt sehenswert

Das Wahrzeichen der Stadt ist ganz eindeutig die Burg Wertheim. Für mich ist sie zudem die schönste der Wertheim Sehenswürdigkeiten.

Sie gilt als eine der größten Steinburgruinen Deutschlands und liegt auf einem Bergsporn oberhalb der Altstadt. Der Aufstieg zur Burgruine ist recht steil, aber die Mühe lohnt sich. Von dort oben erhältst du einen wundervollen Panoramablick auf die Altstadt.

Errichtet wurde die Burg Wertheim im 12. Jahrhundert, im Laufe der Zeit stets weiter ausgebaut und erweitert, bis sie im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde. Zu bewundern gibt es heute noch das Torhaus, die Vorburg, das obere Bollwerk, den Burgfried, die Altane, den Löwensteiner Bau und den Palas.

Bei einem Rundgang kannst du fast die gesamte Burganlage besichtigen. Nutze auch die Möglichkeit, den Bergfried zu besteigen, er bietet dir einen einzigartigen Blick auf die Umgebung.

Burgruine Wertheim
Besichtige die komplette Burganlage inklusive Bergfried
Burg Wertheim
Schöne Aussichten von der Burg aus

In der Burganlage finden im Sommer zahlreiche Open Air Veranstaltungen statt. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies eine sehr eindrucksvolle Kulisse darstellt.

Übrigens vermutet man, dass der Dichter Wolfram von Eschenbach auf der Burg Wertheim an seinem berühmtesten Werk „Parzival“ arbeitete. Daran erinnern heute im Boden eingelassene Steine, auf denen die Namen der Figuren aus dem Versroman stehen.

Burg Wertheim
Das Torhaus der Burg Wertheim
Burg Wertheim
Auf dem Burggelände finden Open-Air-Veranstaltungen statt

Nach deinem ausführlichen Besichtigungsrundgang hast du anschließend die Möglichkeit, dich in dem Burgrestaurant zu stärken.

Burg Wertheim
Schloßgasse 11
D-97877 Wertheim

Öffnungszeiten:
9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit
Eintrittspreise: 2 EUR

Wertheim Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Schlösschen im Hofgarten

1777 wurde am Ortseingang von Wertheim ein Rokoko-Schloss als Sommerresidenz für die Wertheimer Grafen errichtet. Es ist umgeben von einem englischen Landschaftspark und beherbergt heute ein Kunstmuseum.

Kloster Bronnbach

In Wertheim im Weiler Bronnbach befindet sich das Kloster Bronnbach, eine ehemalige Zisterzienserabtei aus dem 12. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurde die Klosteranlage durch das Fürstenhauses Löwenstein-Wertheim als Schloss ausgebaut. Heute dient es unterschiedlichen Zwecken. So sind in den unterschiedlichen Teilen der Anlage zum Beispiel das Staatsarchiv Wertheim, das Museum für ländliches Kulturgut, eine Vinothek, ein Hotel sowie ein Restaurant und ein Klostercafé untergebracht. 

Toppels-Haus

Im sogenannten Toppels-Haus steht die Welt wortwörtlich Kopf. Na ja, eigentlich steht nur das komplette Haus auf dem Kopf und ein Besuch ist sicher für Erwachsene ebenso lustig wie für Kinder. Vergiss auf keinen Fall deine Kamera, denn es werden sich super Fotomotive ergeben.

Toppels-Haus Wertheim
Almosenberg 6
97877 Wertheim
www.toppels.com

Öffnungszeiten:
Mo – Mi von 9:00 – 20:00 Uhr
Fr – Sa von 9:00 – 20:00 Uhr
Do + So von 9:00 – 19:00 Uhr
Eintrittspreise: 6,90 EUR, ermäßigt 4,90 EUR
Kinder bis 3 Jahren kostenlos

Wertheim Village

Wer auf der Autobahn A3 zwischen Frankfurt/Main und Nürnberg entlang fährt, wird es sicherlich schon bemerkt haben: Direkt an der Autobahn gelegen, befindet sich das Factory-Outlet-Center Wertheim Village. Es ermöglicht allen Einkaufswütigen eine große Shopping-Tour.

Wertheim Stadtführungen

Du hast die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten von Wertheim im Rahmen einer Stadtführung zu erkunden. Die Stadt bietet dabei diverse Führungen an:

  • Stadtführungen: Donnerstag – Samstag um 17:00 Uhr, Sonntag um 10:30 Uhr
    Treffpunkt: Spitzer Turm
  • Nachtwächterführung: Freitag um 21:00 Uhr
    Treffpunkt: Spitzer Turm
  • Burgführung: Sonntag um 14:30 Uhr
    Treffpunkt: Stiftskirche
  • Kulinarische Führung: jeden 3. Samstag im Monat um 11:00 Uhr
    Treffpunkt: Spitzer Turm

Museen in Wertheim

  • Schlösschen im Hofgarten, Würzburger Str. 30, 97877 Wertheim
  • Grafschaftsmuseum, Rathausgasse 6, 97877 Wertheim
  • Glasmuseum, Mühlenstraße 24, 97877 Wertheim
Wertheim Altstadt
Blick auf die malerische Altstadt

Mein Fazit zu den Wertheim Sehenswürdigkeiten

Wertheim liegt nicht nur in einem landschaftlich reizendem Gebiet, sondern besitzt auch eine malerische Altstadt. Die zahlreichen historischen Wertheim Sehenswürdigkeiten lassen sich prima an einem Tag besichtigen. Solltest du noch einen Shopping-Trip im Wertheim Village sowie diverse Museumsbesuche einplanen, empfehle ich dir einen längeren Aufenthalt in Wertheim. Du findest in der Altstadt etliche Übernachtungsmöglichkeiten, um die Wertheim Sehenswürdigkeiten fußläufig bewundern zu können.

Bei Barbara von Barbaralicious findest du übrigens verschiedene Wandermöglichkeiten rund um Wertheim.

Wie haben dir die Wertheim Sehenswürdigkeiten gefallen? Welche dürfte bei deinem Besuch der malerischen Altstadt auf keinen Fall fehlen? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch dein Feedback unten in den Kommentaren. Vielen Dank.

(Besichtigt im Juni 2021)

Weitere Inspirationen für unser schönes Deutschland

Mainz: Mainz war mir hauptsächlich durch die Mainzer Fastnacht und die Mainzelmännchen bekannt. Doch das wird Mainz absolut nicht gerecht, denn die 2000-jährige Stadt hat weitaus mehr zu bieten. Begleite uns auf unserem Rundgang durch die sehenswerte Altstadt und entdecke mit uns die Mainz Sehenswürdigkeiten.

Bamberg: Bamberg ist einfach unheimlich sehenswert. Erfahre, welche der Bamberg Sehenswürdigkeiten du auf alle Fälle besichtigen solltest. Außerdem verrate ich dir, warum das Rathaus auf einer Insel steht, wo du in Bamberg mit einer Gondel fahren kannst und was die Drei Musketiere mit Bamberg verbindet.

Rheinradweg: Der Rheinradweg ist ein europäischer Radfernweg, der über 1.230 km von Andermatt in der Schweiz bis nach Hoek van Holland in den Niederlanden führt. Er trägt auch die Bezeichnung Eurovelo 15. In zwei Tagen ist mein Mann die Etappe von Mainz bis nach Kaarst auf dem Rheinradweg geradelt, insgesamt 266 km lang. Über seine Erlebnisse und Erfahrungen während dieser Radtour berichtet er dir sehr gerne.

Weißenburg: Weißenburg in Bayern ist eine überaus sehenswerte Stadt in Mittelfranken, etwa eine Autostunde südlich von Nürnberg entfernt. Mit ihren vielen denkmalgeschützten Fachwerkhäusern eignet sich die ehemalige Freie Reichsstadt als abwechslungsreiches Ausflugsziel.

Kempen: Spaziere durch die historische Altstadt und entdecke dabei die Kempen Sehenswürdigkeiten. Zu bewundern gibt es neben wunderschönen Patrizierhäusern und Fachwerkbauten noch die Burg Kempen und die Propsteikirche St. Martin. Begleite uns auf unserem Bummel durch die hübschen Gassen der Thomasstadt.

Verpasse zukünftig keinen Beitrag mehr! Abonniere den Blog und du wirst per e-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist.


Loading


Merke dir die Wertheim Sehenswürdigkeiten jetzt auf Pinterest:

Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken
Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

2 Gedanken zu “Wertheim Sehenswürdigkeiten – 10 Highlights, die du gesehen haben solltest

  1. Man sollte sich wirklich nur Wertheim geben und dabei das Village außen vor lassen. Ich wohne ein paar Kilometer mainabwärts und wir wollen alle mit dem Village nichts mehr zu tun haben, weil es der Infrastruktur und dem Handel nur schadet.
    Danke für deine Vorstellung dieser extrem schönen Stadt!
    LG
    Sabiene

    1. Liebe Sabiene,
      ich kann dich sehr gut verstehen. Es ist meistens viel charmanter, in den hübschen Innenstädten einzukaufen. Wertheim hat uns jedenfalls sehr gut gefallen und das Village haben wir bei unserer Besichtigungstour absolut nicht vermisst.
      LG Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.