Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten: 16 spannende Highlights in der „Salzstadt“

Last Updated on 19. Mai 2024 by Netreisetagebuch

Ob nun das historische Rathaus, das prächtige Bayertor oder das berühmte Lechwehr: es gibt zahlreiche beeindruckende Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Das kleine Städtchen hat es uns während unserer Radtour auf der Romantischen Straße angetan. Ich zeige dir die schönsten Highlights, die dich in der malerischen Altstadt erwarten. Außerdem verrate ich dir, wie man damals Räuber in die Irre führte, wo Linksverkehr herrschte und warum die Frauen früher vom Turm sprangen.

Wo liegt Landsberg am Lech? Wissenswerte Infos

Landsberg am Lech (oder „La-Le“, wie mein Mann die Stadt immer liebevoll nennt) befindet sich in Oberbayern. Das kleine Städtchen liegt etwa 38 Kilometer südlich von Augsburg und 55 Kilometer von München entfernt und zählt zu den sonnenreichsten Orten Deutschlands. (Kleiner Fun Fact: Von den beiden Tagen, die wir in Landsberg waren, haben wir ausgerechnet einen trüben Tag erwischt.)

Direkt am Lech gelegen war Landsberg ein wichtiger Standort für Salz. Denn Herzog Heinrich der Löwe ließ im 12. Jahrhundert eine Brücke über den Lech errichten, über die dann die damalige Salzstraße umverlegt wurde. Zur Bewachung dieser Brücke wurde die Burg „Castrum Landespurch“ errichtet. Um die Burganlage herum siedelten sich schnell Häuser an, so entstand Landsberg. Landsberg am Lech erhielt im 13. Jahrhundert schließlich Stadtrechte.

Die Einnahmen des sogenannten Salzpfennigs, einem Salzzoll, verhalf Landsberg am Lech zu Wohlstand. Aber auch das Tuchgewerbe war bedeutend für die Stadt. Noch heute zeugen das Färbertor und der Färberhof von dieser Zeit. Die mittelalterliche Altstadt sowie die Stadtmauer sind glücklicherweise noch sehr gut erhalten. Daher lassen sich noch heute die zahlreichen historischen Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten bewundern.

Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten
In Landsberg am Lech gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie z. B. den Marienbrunnen am Hauptplatz

Wie gelange ich nach Landsberg am Lech?

Zu den Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten gelangst du auf mehreren Wegen. Ich zeige dir die unterschiedlichen Möglichkeiten, um Landsberg am Lech zu erreichen:

Anreise mit dem Auto

Anreise: Du erreichst die Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten am besten über die Autobahn A96 oder die Bundesstraße B17.
Parken: Orientiere dich am besten am Parkleitsystem, um zu den vielen Parkmöglichkeiten zu gelangen.

Anreise mit der Bahn

Landsberg am Lech besitzt einen Bahnhof, der von der Regionalbahnlinie RB 69 Kaufering – Augsburg sowie etlichen Nahverkehrszügen angefahren wird. Von dort aus gelangst du in wenigen Minuten zu Fuß in die mittelalterliche Altstadt.

Anreise mit dem Flugzeug

Solltest du von weiter her anreisen, dann bietet sich der internationale Flughafen München an. Von dort aus erreichst du die Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten dann entweder mit einem Mietwagen oder mit Bus und Bahn.

Anreise mit dem Fahrrad

Wer mit dem Fahrrad nach Landsberg anreisen möchte, der kann die sehenswerte Stadt über den Fernradweg „Romantische Straße“ erreichen. Die führt von Würzburg kommend über Rothenburg o.d.T. und Augsburg nach Landsberg am Lech und weiter bis Füssen. So lässt sich ein mehrtägiger Fahrradausflug ideal mit einem Städtetrip verbinden.

Die Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten

Die malerische Altstadt ist reich an historischen Gebäuden. Es gibt zahlreiche interessante Dinge zu entdecken. Wir begeben uns auf einen ausgiebigen Stadtrundgang und finden Dutzende schöne Fotomotive. Ich stelle dir hier die Top Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten vor.

Sandauer Tor und Färberhof

Wir betreten die bezaubernde Altstadt von Landsberg am Lech durch das Sandauer Tor. Dieses stattliche Stadttor wurde 1630 erbaut. Direkt vor dem Sandauer Tor befindet sich der Färberhof, die ehemalige städtische Färberei mit einem Arkadenhof. Beachte auch die Aufhängevorrichtungen, an denen die Färber ihre Stoffe zum Trocknen aufhängten.

Sandauer Tor Landsberg am Lech
Wir betreten die Altstadt durch das Sandauer Tor

Hauptplatz

Das Herzstück von Landsberg am Lech ist der großflächige Hauptplatz. Er ist umgeben von Häusern aus dem 14. und 15. Jahrhundert und daher auf alle Fälle eine Besichtigung wert. Hier befindet sich auch das älteste Gebäude von Landsberg am Lech, nämlich das Gasthaus Mohren. Seit 1700 steht auf dem dreieckigen Hauptplatz zudem der Marienbrunnen mit der Skulptur der Jungfrau Maria.

Historisches Rathaus

Die wohl am meist bestaunte Sehenswürdigkeit von Landsberg am Lech ist das historische Rathaus. Ursprünglich stand es mitten auf dem Hauptplatz, genau dort, wo sich heute der Marienbrunnen befindet. Da es baufällig war, wurde ab 1699 das ehemalige Salzamt zum Rathaus umgebaut. Es wird dir sicherlich direkt ins Auge fallen. Mit seiner Stuckfassade ist es definitiv das auffälligste Gebäude an diesem Platz. Damit wollte man seinen Reichtum zur Schau stellen, was sicherlich gelungen ist.

Historisches Rathaus Landsberg am Lech
Ein wahres Prunkstück: das Rathaus

Du kannst das Rathaus mit der ehemaligen Ratsstube, dem Herkomersaal und dem Festsaal besichtigen. Die Tickets erhältst du in der Tourist Information, die im Erdgeschoss des Rathauses untergebracht ist.

Historisches Rathaus
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech

Öffnungszeiten: Mo – Fr
Mai-Okt.: 10:00 – 12:30 h und 13:30 – 16:00 h
Nov.-April: 10:00 – 12:00 h und 13:30 – 15:00 h
Eintritt: 3 EUR, ermäßigt 2 EUR

Ursulinenkloster

Am Ende des Hauptplatzes steht die Klosterkirche des ehemaligen Ursulinenklosters. Der gelbe Bau mit seiner bemalten Fassade wurde im 18. Jahrhundert errichtet. Die Pläne hierfür stammen vom bekannten Baumeister Dominik Zimmermann. Gegründet wurde das Kloster zur Bildung und Erziehung von Mädchen und jungen Frauen. Schau ruhig einmal hinein in die Rokokokirche und bewundere auch die Fresken.

Ursulinenkloster Landsberg am Lech
Das ehemalige Ursulinenkloster

Schmalzturm oder auch der schöne Turm 

Am Hauptplatz kannst du auch direkt die nächste der Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten bewundern: den Schmalzturm, der auch als der schöne Turm bezeichnet wird. Er wurde im 14. Jahrhundert errichtet und war Teil der ersten Stadtmauer. Der Schmalzturm kann im Rahmen einer Führung besichtig werden.

Schmalzturm Landsberg am Lech
Der Hauptplatz mit dem Schmalzturm

Hexenviertel

Das Hexenviertel erreichst du, wenn du das Schmalztor passierst und in Richtung Schlossberg hinauf läufst. Eigentlich handelt es sich weniger um ein ganzes Viertel, als vielmehr um eine Gasse, die an einem Hang verläuft. Die Häuser sind hier alle mit Holzvorbauten versehen und verleihen dem Hexenviertel ein romantisches Aussehen. An diesen Altanen trockneten die Gerber, die hier früher lebten, ihr Leder.

Der Name „Hexenviertel“ hat übrigens nichts damit zu tun, dass hier tatsächlich Hexen ihr Unwesen trieben. Vielmehr geht der Name auf eine Münchner Künstlerin zurück, die hier im 19. Jahrhundert lebte und rotes Haar besaß (so wie es sich die Menschen für eine Hexe vorstellten).

Hexenviertel Landsberg am Lech
Das Hexenviertel von Landsberg am Lech

Statussymbol Bayertor

Eines der schönsten Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten ist das Bayertor. Es wurde 1425 errichtet und ist ein wahres Schmuckstück. Es gilt als das schönste gotische Stadttor Oberbayerns. Das liegt sicherlich auch daran, dass es nicht nur als Schutz der Stadt, sondern auch als Statussymbol dienen sollte. Wer hier durchfuhr, musste auch gleich den Zoll für sein Salz und Korn entrichten. Zur Verteidigung eignete sich das Bayertor nur bedingt, denn dafür war es schlichtweg zu hoch und zu schlank.

Es war für die Schweden ein Leichtes, Landsberg im Dreißigjährigen Krieg einzunehmen. Übrigens blieben nach dem Dreißigjährigen Krieg von ehemals 4000 Bewohnern nur noch 900 übrig. Du siehst, dies war ein schwarzes Kapitel für die Stadt mit schweren Verlusten.

Bayertor Landsberg am Lech
Das Bayertor: Wahrzeichen von Landsberg am Lech

Mein Tipp: Steige unbedingt den 36 Meter hohen Turm hinauf und genieße den Panoramablick auf Landsberg am Lech. Während deines Aufstieges kommst du an dem Laufwerk der Turmuhr und dem steinernen Pendel vorbei.

Bayertor
Alte Bergstraße 448
86899 Landsberg am Lech

Öffnungszeiten:
Mai – Okt., 10:30 – 12:30 h und 13:00 – 16:30 h
montags geschlossen
Eintrittspreise: 4 EUR (Kinder 6 – 16 Jahre 2,50 EUR)

Alte Bergstraße

Die Alte Bergstraße verläuft vom Bayertor bis zum Schmalzturm. Sie ist die einzige Straße in Deutschland, in der früher Linksverkehr herrschte. Der Grund dafür war, dass die Fuhrleute, die links neben ihren schweren Fuhrwerken liefen, geschützt an der Außenseite laufen sollten. Da die Straße sehr steil war, kam es nämlich häufig vor, dass die Pferdefuhrwerke außer Kontrolle gerieten. Daher mussten auch die Haustüren auf dieser Straße stets offen bleiben. So konnten die Menschen zur Not in die Häuser flüchten und sich in Sicherheit bringen. Was für wilde Zeiten.

Du solltest die Alte Bergstraße auf keinen Fall meiden, denn sie ist absolut sehenswert und besitzt hübsche Häuser. Außerdem findest du hier viele kleine Geschäfte, Ateliers und Cafés.

Alte Bergstraße Landsberg am Lech
Die Alte Bergstraße schlängelt sich steil hinab

Salzstadel 

Salz war zu damaligen Zeiten ein wichtiges Handelsgut in Landsberg am Lech. Das weiße Gold wurde vor allem zum Konservieren von Lebensmitteln benötigt. Wer sein Salz nicht vollständig in Landsberg verkauft bekam, musste es drei Tage lang im Salzstadel einlagern. Dies war im sogenannten „Niederlegrecht“ geregelt. Praktisch: So waren die Händler gezwungen, in einem der Gasthäuser zu übernachten und in Landsberg Geld für Essen und Trinken auszugeben. Die Salzstadelhäuser stehen noch heute, doch in ihnen lagert kein Salz mehr, sondern es wohnen mittlerweile Menschen darin.

Ein weiterer von früher insgesamt drei Salzstadeln ist der sogenannte Lechstadel. Er wurde um 1630 errichtet und beherbergt heute die Stadtbücherei.

Salzstadel Landsberg am Lech
Hier lagerte früher das weiße Gold

Lechwehr

Eine weitere Sehenswürdigkeit von Landsberg ist das imposante Lechwehr. Das auch als Karolinenwehr bezeichnete vierstufige Stauwehr ist ein beliebtes Fotomotiv. Es wurde im 14. Jahrhundert errichtet, um Mühlen und Sägen betreiben zu können. Übrigens findest du am Mühlbach noch die ehemaligen Stadtmühlen von Landsberg. Für die damaligen Flößer, die ihre Waren aus Italien und Tirol flussabwärts transportierten, stellte das Lechwehr jedoch ein Hindernis dar. Daher mussten sie vorher ihre Flöße am Flösserplatz in einen Kanal (auch die ‚lange Fahrt‘ genannt) einfädeln.

Heute wird der Flösserplatz als Aussichtsterrasse genutzt. An der wunderschön angelegten Lechpromenade lässt es sich idyllisch entlang spazieren. Einladend ist es auch, in einem der Restaurants und Bars an der Promenade zu sitzen und den Blick auf die Lechstufen zu genießen. Im Sommer tummeln sich die Leute auch gerne am Lechufer. An der Karolinenbrücke wacht über das ganze Vater Lech. Hier steht nämlich eine Statue von ihm.

Lechwehr Landsberg am Lech
Wundervolle Stadtansicht mit dem Lechwehr

Mutterturm und Herkomer Museum

Fast könnte man meinen, die Kulisse eines Walt-Disney-Films vor sich zu haben. Inmitten einer Parklandschaft steht ein Turm mit goldfarbenen und grünen Dächern, der einem Burgturm ähnelt. Doch hier gibt es weder eine Burg noch eine Filmkulisse. Der Turm wurde 1884 vom Künstler Hubert von Herkomer zu Ehren seiner Mutter erbaut, in dem er sich ein Atelier einrichtete. Durch einen hölzernen Übergang ist der Mutterturm mit dem ehemaligen Wohnhaus der Familie verbunden.

Mittlerweile ist in dem Wohnhaus und in dem Mutterturm das Herkomer Museum untergebracht, das eine große Sammlung an Gemälden, Kunstwerken und persönlichen Dingen von Herkomer ausstellt.

Mutterturm Landsberg am Lech
Der Mutterturm scheint einem Märchen entsprungen zu sein

Herkomer Museum
Von-Kühlmann-Straße 2
86899 Landsberg am Lech
www.herkomer.de

Öffnungszeiten:
Mai-Okt., Di – So, 13 – 18 h
Nov.-April: Sa, So, 12 – 17 h
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 2,50 EUR

Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Die dreischiffige Pfeilerbasilika wurde im 15. Jahrhundert errichtet und in den darauffolgenden Jahrhunderten barockisiert. Das Innere der Stadtpfarrkirche beeindruckt durch hohe Gewölbedecken mit Deckenbildern und kunstvoll gestalteten Altäre. Besonders der prunkvolle Hochaltar ist reichlich mit Schnitzereien und Gemälden verziert. Die spätgotischen Glasmalereien im Chor leuchten in farbenfroher Pracht.

Auf dem Platz neben der Stadtpfarrkirche stellen die angrenzenden Bars und Cafés im Sommer ihre Tische und Stühle nach draußen und du kannst hier in Ruhe eine Pause einlegen.

Stadtpfarrkirche Landsberg am Lech
Die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Heilig-Kreuz-Kirche und Säulenhof

Die Heilig-Kreuz-Kirche mit ihren beiden Türmen wurde im 16. Jahrhundert erbaut und gehörte zum damaligen Jesuitenkolleg. Sie zählt zudem zu den ersten Kirchen des Jesuitenordens in Süddeutschland. Im Innern erwartet dich eine prunkvolle Rokoko-Ausstattung mit beeindruckenden Deckengemälden.

Gleich neben der Heilig-Kreuz-Kirche liegt der Säulenhof. Er ist der älteste Teil der Bauten des ehemaligen Jesuitenklosters.

Heilig-Kreuz-Kirche Landsberg am Lech
Die Rokoko-Ausstattung in der Heilig-Kreuz-Kirche

Stadtbefestigung

Seit dem 13. Jahrhundert gab es in Landsberg am Lech eine Stadtbefestigung. Die wurde bis ins 16. Jahrhundert erweitert und ausgebaut. Die Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert ist nahezu erhalten geblieben. Wer mag, spaziert an ihr entlang und bewundert dabei die dazugehörigen Türme und Stadttore, die ebenfalls zu den Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten gehören, wie zum Beispiel den Hexenturm, den Dachlturm oder den Pulverturm.

Jungfernsprung

Die Bezeichnung des Halbturms, der über der Stadt ragt, hat einen traurigen Hintergrund. Im Dreißigjährigen Krieg sollen sich die Frauen und Mädchen von ihm in den Tod gestürzt haben, um so den Misshandlungen und Schändungen der schwedischen Soldaten zu entkommen. Welch große Angst mussten sie doch gehabt haben, um diesen Ausweg zu wählen.

Bäckertor

Dagegen wurde das Bäckertor nach dem Bäcker benannt, der sich gleich nebenan befand. Die Zunft der Bäcker war auch für die Verteidigung dieses Stadttores zuständig. Im Gegensatz zu den anderen Stadttoren weist dieses eine Besonderheit auf. Während es auf der einen Seite ein Walmdach trägt, besitzt es auf der anderen Seite einen gotischen Treppengiebel. Der Grund ist ganz einfach: Diebe, die während der Markttage in die Stadt kamen, wollten nach ihrem Raubzug wieder durch das gleiche Tor fliehen. Doch durch das unterschiedliche Aussehen der beiden Torseiten, fanden die Diebe das Tor nicht auf Anhieb und waren so leichter zu fassen. Wenn es doch auch heute noch so einfach wäre.

Bäckertor Landsberg am Lech
Der Anblick des Bäckertors beim Eintritt in die Stadt
Bäckertor Landsberg am Lech
Nanu, das ist doch nicht dasselbe Tor, oder?

Sehenswürdigkeiten um Landsberg am Lech

Lechpark Pössinger Au
Südlich der Altstadt liegt der Lechpark „Pössinger Au“. Er ist das zentrale Naherholungsgebiet der Stadt. Die Wald-, Wiesen-, und Auenlandschaft bieten Erholungssuchenden gute Spaziermöglichkeiten. Außerdem gibt es Wildschwein- und Damwildgehege.

Lech-Erlebnisweg
Dieser Fernwanderweg lädt zu einer ausgiebigen Wanderung entlang des Lechs ein.

Landsberger Inselbad
Unmittelbar am Lech kommen Wasserratten im Landsberger Inselbad auf ihre Kosten. Hier gibt es auch Rutschen und ein Wellenbad.

Museen in Landsberg am Lech

In der Altstadt von Landsberg am Lech gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Doch falls das Wetter nicht so gnädig sein sollte, hast du die Möglichkeit, deine Sightseeingtour in eines der Museen von Landsberg zu verlagern:

  • Herkomer Museum, Von-Kühlmann-Straße 2, 86899 Landsberg am Lech
  • Landsberger Schuhmuseum, Von-Kühlmann-Straße 2, 86899 Landsberg am Lech
  • Stadtmuseum Landsberg, Von-Helfenstein-Gasse 426, 86899 Landsberg am Lech
  • Bayertor, Alte Bergstraße 448, 86899 Landsberg am Lech

Landsberg am Lech Stadtführungen

Die Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einem ausgiebigen Stadtrundgang erkunden. Hierfür stellt dir die Tourist Information einen Stadtplan mit ausgewiesener Route zur Verfügung. Sie bietet aber auch diverse Stadtführungen an, bei denen du während deiner Sightseeingtour noch weitere interessante geschichtliche Informationen erhältst. Falls du an einer dieser Führungen teilnehmen möchtest, kannst du sie in der Tourist Information buchen.

Landsberg am Lech Altstadt
Altstadt-Ansichten am Mühlbach

Veranstaltungen in Landsberg am Lech

In Landsberg am Lech finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die zum Besuch und zum Mitmachen einladen:

Sebastians-Prozession
Der Januar startet mit der Sebastians-Prozession zu Ehren des Stadtpatrons Sebastian.

Lumpiger Donnerstag
Jährlich findet am „Lumpigen Donnerstag“ der große Faschingsumzug der Schulen statt.

Lechschall-Festival
Musikalisch geht es auf dem Lechschall-Festival im Frühjahr zu. Dann spielen die heimischen Musikbands.

Landsberger Wiesn
Im Juni findet jährlich das Volksfest statt.

Stadtfest
Im Juli wird dann auf dem Hauptplatz das Stadtfest gefeiert.

Herkomer-Konkurrenz
Diese Tourenwagen-Rallye mit Oldtimern findet alle zwei Jahre statt und erinnert an den Landsberger Künstler und Automobilsport-Pionier Hubert von Herkomer.

Ruethenfest
Alle vier Jahre findet das Ruethenfest statt, eines der größten historischen Kinderfeste in Bayern. 

Lohnen sich die Sehenswürdigkeiten in Landsberg am Lech?

Die charmante Stadt eignet sich hervorragend für einen abwechslungsreichen Ausflug. Meiner Meinung nach hat Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten zu bieten, die deinen Aufenthalt zu einem spannenden Erlebnis werden lassen. Die Altstadt lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden. Für dein leibliches Wohl sorgen zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants. Auch wenn wir etwas Pech mit dem Wetter hatten (du hast es sicherlich auf den Bildern erkennen können), sind wir dennoch der Meinung, dass sich ein Trip in diese sehenswerte Stadt lohnt.

Du solltest dir für die Besichtigung der Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten mindestens einen ganzen Tag Zeit nehmen, besser sogar zwei. Ich wünsche dir auf alle Fälle schon jetzt einen schönen Aufenthalt.

(Besichtigt im September 2023)

Heilig-Kreuz-Kirche Landsberg am Lech
Die Heilig-Kreuz-Kirche am ehemaligen Jesuitenorden

Wie haben dir die Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten in der bezaubernden Altstadt gefallen? Welches Highlight findest du am besten? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte teile doch dein Feedback unten in den Kommentaren mit.

Sharing is Caring: Falls du jemanden kennst, dem die Sehenswürdigkeiten von Landsberg am Lech ebenfalls interessieren könnten, dann empfiehl doch dieser Person meinen Beitrag. Oder teile den Artikel ganz einfach in den sozialen Medien, damit auch andere von der charmanten Altstadt erfahren, vielen Dank.

Weitere Inspirationen für Ausflüge in Europa

Monschau: Bist du bereit für eine Zeitreise? Der romantische Ort Monschau mit seinen idyllischen Fachwerkhäusern, engen Gassen und dem Kopfsteinpflaster versetzt dich in längst vergangene Zeiten. Besichtige die Monschau Sehenswürdigkeiten, während es dir so vorkommt, als würdest du durch ein Freilichtmuseum schlendern.

Kettwig: Wusstest du eigentlich, dass es im Ruhrgebiet so manches Juwel gibt? Eines davon ist Essen-Kettwig. Erfahre mehr über die Tuchmacherstadt, die ihr ursprüngliches Gesicht wahren konnte. Einer Stadt, in der es Märchen, Engeln und einen Hexenberg gibt. Ich erzähle dir, was eine Bleichinsel ist und warum die Menschen früher Knüppel auf die Straße geworfen haben.

Island Geysire: Auf Island gibt es zahlreiche heiße Quellen und auch Geysire kannst du hier bewundern. Im Golden Circle warten gleich zwei bekannte Geysire auf dich: der Große Geysir Island und der Strokkur Geysir. Ich habe mich auf die Geysire von Island schon lange gefreut. Wir beobachten, wie das heiße Wasser mit einer unbändigen Wucht aus dem Erdboden herausgespritzt wird. Ein Schauspiel, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Vall de Bóquer: Auf Mallorca gibt es viele wundervolle Wandermöglichkeiten. So gibt es z.B. in Port de Pollença eine ziemlich versteckte Bucht: die Cala Bóquer mit glasklarem Wasser. Wir haben sie durch eine Wanderung durch das gleichnamige Tal erreicht, dem Vall de Bóquer, einem Naturschutzgebiet.

RurUfer-Radweg: Vier Tage, drei Länder, eine Mission: Wir eroberten den RurUfer-Radweg. Vier Tage lang radelten wir den traumhaften Flussradweg entlang durch idyllische Landschaften, hügelige Wälder und sehenswerte Ortschaften. Erfahre, was es alles zu entdecken gibt und erhalte Tipps für eine erlebnisreiche Radtour.

Verpasse zukünftig keinen Beitrag mehr! Abonniere den Blog und du wirst per e-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist.


Loading

Merke dir die Landsberg am Lech Sehenswürdigkeiten jetzt auf Pinterest:

Pinterest Landsberg am Lech
Auf Pinterest merken
Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt und somit auf die Reise schickt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert