Silves, Portugal – ehemalige Hauptstadt der Mauren an der Algarve

Zuletzt aktualisiert am

Nachdem wir den Vormittag in Portimão verbracht haben, machen wir uns auf den Weg nach Silves. Über 500 Jahre lang herrschten hier im Mittelalter die Mauren und machten Xelb (arabischer Name für Silves) zur Hauptstadt der Provinz Al-Gharb (Algarve). Silves war zudem Sitz des Emirats und auch Bischofssitz.

Sehenswürdigkeiten in Silves

Silves liegt ca. 15 km nordwestlich von Portimão auf dem Weg in Richtung São Bartolomeu de Messines. Schon von weitem sehen wir bei der Hinfahrt die Maurenburg von Silves aus rotem Sandstein, die über der Stadt thront. Mein Mann muss rechts anhalten und ich jogge dann mit der Kamera bewaffnet extra den Hügel wieder hinauf, um diesen ersten Eindruck von Silves für dich festzuhalten.

Sehenswürdigkeiten von Silves
Blick auf die Burg von Silves

In Silves angekommen, durchqueren wir als erstes die Markthalle. Allerdings ist das Markttreiben für heute bereits beendet und die Aufräumarbeiten haben begonnen. Also bewegen wir uns aufwärts in Richtung Burg. Dabei kommen wir an vielen schönen alten Gebäuden vorbei. Eines hat es meiner Tochter besonders angetan: das Haus, dessen Hausfassade aus pinkfarbenen Fliesen besteht.

Rosa Haus in Silves
Das rosa Haus

Praça do Município

Direkt gegenüber des rosa Hauses befindet sich der Praça do Município. Dies ist ein hübscher Platz vor dem ansehnlichen Rathaus (Câmara Municipal). Wir setzen uns auf eine Bank, blicken auf den Springbrunnen und ruhen uns ein wenig aus. Währenddessen genießen wir ein Gläschen Wein vom Quiosque da Rota dos Vinhos do Algarve. Am anderen Ende des Platzes steht der Pelourinho, ein rekonstruierter Schandpfahl aus dem Mittelalter.

Camara Municipal in Silves
Camara Municipal

Nach der kleinen Ruhepause überqueren wir den Praça do Município und schreiten durch die Portas da Cicade de Silves. Nachdem wir den engen Eingang passiert haben, finden wir uns in der Altstadt wieder.

Portas da Cicade de Silves
Portas da Cicade

Museu Municipal de Arqueologia

Wenn du dich nun rechts hälst, gelangst du zum Museu Municipal de Arqueologia. Dieses 1990 eröffnete Museum beherbergt unter anderem den Almohad-Zisternenbrunnen aus dem 12./13. Jahrhundert.
Nähere Informationen zum archäologischen Museum findest du unter: www.cm-silves.pt.

Doch wir schlendern weiter durch die Altstadt in die Richtung zur Burg von Silves.

Die Kathedrale Sé auf den Resten einer Moschee

Wir kommen an der Kathedrale Sé vorbei. Sie wurde im 13. Jahrhundert anstelle der ehemaligen Moschee errichtet. Beim Erdbeben 1755 wurden leider große Teile zerstört, jedoch wurde die Kathedrale wieder aufgebaut.

Kathedrale Se in Silves
Kathedrale Sé

Maurenkastell – Burg von Silves

Oben an der Burg angekommen begrüßt uns am Eingangstor eine große Bronzestatue des Königs Dom Sancho I. Der „König von Portugal und Algarve“ eroberte 1189 Silves von den Mauren. Allerdings fiel es 1191 wieder an die Mauren zurück.

König Dom Sancho
König Dom Sancho

Die Mauren waren es, die auf den ersten Befestigungen der Römer die Burg von Silves errichteten: das Maurenkastell. Hier befand sich der Herrschersitz der Mauren. Dass die Burganlage heute so gut erhalten wirkt, liegt daran, dass sie seit den 1940er stetig restauriert wurde. Zu sehen ist ein großes Areal umgeben von einer vollständig erhaltenen Burgmauer mit 11 Türmen. Zwei dieser Türme umgeben das Haupttor, durch das wir hineingelangt sind.

Maurenburg in Silves
Die Maurenburg
Castelo de Silves
So prunkvoll sah die Burg früher aus.

Öffnungszeiten Castelo de Silves: Täglich
1. Januar – 31. März: 9.00 – 17.30 h 
1. April – 30. Juni: 9.00 – 20.00 h
1. Juli – 31. August : 9.00 – 22.00 h
1. September – 20. Oktober: 9.00 – 20.00 h
21. Oktober – 31. Dezember: 9.00 – 17.30 h

Die Burg selber ist nur noch als Ausgrabung zu besichtigen. Einzig ein Teilstück wurde restauriert und man erhält eine ungefähre Vorstellung davon, wie prachtvoll das Maurenkastell wohl früher ausgesehen haben mag. Wir gehen auf der Burgmauer von Turm zu Turm entlang und erhalten so einen hervorragenden Rund-um-Blick über Silves und die Umgebung. Sehr gut sichtbar ist die Fábrica do Inglês, eine ehemalige Korkfabrik. Aber aufgepasst: Es gibt teilweise keine Begrenzung beziehungsweise Geländer, so dass du unbedingt trittsicher sein solltest.

Aussicht auf Fabrica do Ingles
Aussicht auf Fabrica do Ingles

Die Burganlage besitzt im Innenhof eine große unterirdische Zisterne, die früher die Stadt mit Wasser versorgte. Vor einigen Jahren befand sich hier unten ein Foltermuseum, das durch den damals modrig feuchten Geruch eine besonders schaurige Wirkung besaß. Mittlerweile ist es weder düster noch modrig feucht dort unten und die Folterinstrumente gibt es auch nicht mehr zu sehen. Stattdessen findest du nun eine Ausstellung zum Thema „Luchs“.

Fazit zu Silves

Die geschichtsträchtige Stadt Silves gehört unbedingt auf die Besichtigungsliste. Den Weg zum Maurenkastell solltest du auf alle Fälle auf dich nehmen, allein schon wegen der Aussicht. Unten in der Stadt laden dich dann viele Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Am Fluss Arade findest du außerdem noch eine mittelalterliche Brücke, die Ponte Romana. Hier soll aber bereits zur Römerzeit eine Brücke gestanden haben, denn der Fluss war lange Zeit eine wichtige Handelsstrecke, bevor er nach der Maurenzeit verlandet ist.

Die Stadt war ein wichtiger Handelsplatz, an dem vor allem Kork und Früchte gehandelt wurden. Noch heute werden in vielen Geschäften Artikel aus Kork angeboten. Dabei gibt es kaum etwas, das es nicht aus Kork gibt. Angefangen von Topfuntersetzern bis hin zu Handtaschen.

Wenn du noch mehr über Silves erfahren möchtest, findest du weitere Informationen unter www.visitportugal.com.

Morgen werden Mutter und Tochter gemeinsam einen Streifzug durch die sehenswerte Stadt Lagos unternehmen.

(Erlebt im Oktober 2019)


Wie gefällt dir Silves, die älteste Stadt an der Algarve? Was hast du dort alles besichtigt? Warst du auch schon auf der Maurenburg? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch unten dein Feedback als Kommentar. Vielen Dank.


Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken

Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.