Der Busatte Tempesta Panoramaweg mit Stufen – Gardasee

Der Busatte Tempesta Panoramaweg führt unter anderem über Metall-Stufen hinab. Immer parallel am Gardasee entlang, so dass man einen herrlichen Blick auf den Gardasee hat.

Planänderung zugunsten Busatte Tempesta

Eigentlich hatten wir den Kindern heute einen Strandtag versprochen. Doch der Blick heute morgen nach oben zeigt einen sehr bewölkten Himmel und auch die Wetterkarte bestätigt, dass die Temperatur heute vorerst kühl bleibt. Daher disponieren wir um und beschließen, die Wanderung auf dem Panoramaweg von Busatte nach Tempesta zu machen.

Die entscheidende Abzweigung

Der Wanderweg startet am Abenteuerpark Busatte oberhalb von Torbole. Und so machen wir uns unter Protest der Kinder auf den Weg, bis wir an eine Abzweigung kommen, an der es leider kein Hinweisschild gibt. In der festen Überzeugung, dass wir die blaue Route für den Busatte Tempesta Panoramaweg gehen müssen, wählen wir den linkenWeg hinauf, statt geradeaus. Wie falsch wir da liegen, sollen wir aber erst viel später merken – zu spät, um genau zu sein.

Abenteuerpark Busatte in Torbole
Am Abenteuerpark Busatte starten wir

Also steigen wir motiviert bergauf. Der Weg wird immer steiler und vor allem auch immer geröllartiger. Wir müssen vorsichtig gehen, damit wir nicht ins Rutschen geraten. Festes Schuhwerk ist hier unbedingt erforderlich. Und so erkämpfen wir uns Meter um Meter und gelangen immer weiter nach oben. Mittlerweile ist der Weg einsam und menschenleer. Das Einzige, das wir hören, ist das Gestöhne der Kinder und die düstere Hintergrundmusik, die aus der Hosentasche eines der Kinder dudelt.

Blick auf Torbole
Blick auf Torbole

Sind wir hier richtig?

Als wir immer weiter nach oben kommen, macht sich allmählich eine gewisse Unsicherheit breit, ob wir wirklich auf dem richtigen Pfad sind. Aber selbst wenn nicht: es gibt kein Zurück mehr. Denselben Weg können und wollen wir auf gar keinen Fall wieder zurückgehen. Oben endlich angekommen, legen wir eine Pause ein, als uns unerwartet ein schwedisches Pärchen einholt. Wie sich herausstellt, suchen sie ebenfalls den Busatte Tempesta Panoramaweg und sind genauso davon überzeugt, dass wir uns allesamt verlaufen haben.

Die Enttäuschung, die Stufen verpasst zu haben, ist groß. Das Entsetzen, völlig weit ab vom Schuss zu sein und nun einen enormen Rückweg vor uns zu haben, ist aber wesentlich größer. Doch es hilft alles nichts. Da müssen wir jetzt durch. Zum Glück geht’s ja nun auch bergab. Schlimmer kann es also nicht mehr werden – wieder falsch gedacht!

Wanderweg von Busatte nach Tempesta
Anfangs ist der Weg noch angenehm

Die 2. falsche Fährte

Auch beim Abstieg gelangen wir an eine Abzweigung und wählen auch dieses Mal wieder die falsche. Sie führt uns weiter abwärts und das ist ja auch unser Plan: endlich wieder unten anzukommen. Jedoch wird der Weg immer schmaler, bis wir am Ende merken, dass wir eigentlich im Kreis gelaufen sind. Denn nun stehen wir genau dort, wo wir mühselig hinauf geklettert sind. Genau diesen Weg wollten wir doch meiden!

Also kehren wir um und versuchen die andere Richtung. Jedoch entpuppt die sich schließlich als Sackgasse. Wir stehen am Abgrund und können von hier aus einen schönen Blick auf den Gardasee genießen. Abermals müssen wir ein Stück umkehren und einen erneuten Versuch starten.

Wanderung von Busatte nach Tempesta
Wir stehen am Abgrund

Wir gelangen auf einen sehr schmalen Pfad, der immer rutschiger wird. Teilweise müssen wir ihn regelrecht auf allen vieren hinunterklettern bzw. -rutschen.

Am Ende wird alles gut

Dann aber hören wir plötzlich Stimmen. Wir sind nicht mehr allein, sondern die ersten Leute kreuzen unseren Weg und schicken uns in Richtung der Treppen.

Die Stufen von Busatte nach Tempesta
Die lang gesuchten Treppen

Und tatsächlich sehen wir sie: die lang gesuchten Treppen, die an einer Felswand hängen. Doch es stellt sich heraus, dass wir uns nicht am Anfang des Treppenweges befinden, sondern bereits mittendrin. So kommt es, dass wir die Stufen hinauf- statt hinuntersteigen müssen.

Die Treppen von Busatte Tempesta
Die Treppen hängen an der Felswand

Dennoch haben wir einen grandiosen Panoramablick von hier oben.

Blick von den Metall-Treppen aus, Busatte Tempesta
Blick von den Metall-Treppen aus

Waren wir die letzten Stunden noch allein unterwegs, so begegnen uns auf diesem Weg zahlreiche andere Besucher. Der Busatte Tempesta Panoramaweg scheint ein sehr beliebter Ausflug zu sein. Auch viele Familien mit Kindern spazieren hier entlang, wo auf Bildtafeln immer mal wieder etwas über Flora und Fauna erklärt wird. Dieser Weg ist eben und daher auch sehr einfach zu gehen. Fast schon langweilig.

Schließlich gelangen wir an die allererste falsche Abzweigung, an der unser Schicksal seinen Lauf nahm.

Panoramweg von Busatte nach Tempesta
Den rechten Weg hätten wir nehmen müssen!

Doch jetzt haben wir Blut geleckt und wählen daher bewusst noch einen felsigen Weg durch den Abenteuerpark Busatte.

Müde und erschöpft, aber mächtig stolz auf uns, gelangen wir nach ca. 4 Stunden zurück.

Ob die Kinder wohl morgen den Busatte Tempesta Panoramaweg nochmal mit uns gehen, aber diesmal richtig herum und komplett?

(Stand: August 2019)


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Kennst du den Busatte -Tempesta Panoramaweg? Wie hast du ihn erlebt? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse dein Feedback unten als Kommentar. Vielen Dank.


Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.