Island Urlaub: Die wichtigsten Tipps für einen grandiosen Aufenthalt

Island ist eine absolut beeindruckende Insel mit faszinierenden Landschaften und Sehenswürdigkeiten. Falls du mit dem Gedanken spielst, einen Island Urlaub zu unternehmen und noch Planungsunsicherheiten hast, dann bist du hier genau richtig! Ich habe für dich die wichtigsten Tipps für deinen Urlaub in Island zusammengestellt.

Wissenswertes über Island

Island ist die größte Vulkaninsel der Erde. Sie befindet sich südöstlich von Grönland und damit südlich des nördlichen Polarkreises. Im 9. Jahrhundert begann die erste Besiedelung der Insel. Bis heute ist sie jedoch der am dünnsten besiedelte Staat Europas. Geformt und geprägt durch das Vulkansystem und die vergangenen Eiszeiten, besitzt Island heute eine faszinierende Landschaft. Um die gesamte Insel herum führt die berühmte Ringstraße. Doch auch das Landesinnere ist sehr verlockend.

Island Urlaub
Während deines Island Urlaubs kannst du fantastische Landschaften entdecken

Wann ist die beste Reisezeit?

Die Frage, wann die beste Zeit für einen Island Urlaub ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Das kommt nämlich ganz darauf an, was du gerne erleben möchtest. Die Nordpolarlichter zum Beispiel kannst du am besten im Winter beobachten. Das ist auch die Jahreszeit mit den wenigsten Sonnenstunden. Nur vier bis fünf Stunden am Tag ist es dann in Island hell. Beachte, dass es in Island im Winter bis zu minus fünf Grad kalt werden kann. Wer das raue Klima mag, der wird zu dieser Jahreszeit sicherlich ein Erlebnis der besonderen Art erhalten.

Wem das jedoch wie mir deutlich zu kalt ist, dem kann ich die Sommermonate empfehlen. Ab Juni sollte die Gefahr eines Schneefalles vorbei sein. Und im Juli erreicht das Wetter mit bis zu fünfzehn Grad seine höchste Jahrestemperatur. Nicht unbedingt mit unseren Sommertemperaturen zu vergleichen. Aber die Isländer laufen dann tatsächlich in T-Shirt und kurzer Hose rum, während die Touristen eingemummelt in ihren Jacken die Insel besichtigen.

Wie gelange ich nach Island?

Anreise mit dem Flugzeug

Die bequemste Art und Weise, um zu deinem Island Urlaub zu gelangen, ist sicherlich die Anreise mit dem Flugzeug. Etwa 50 Kilometer von Reykjavik entfernt liegt der internationale Flughafen Keflavík. Dort mietest du dir für deine Island Rundreise am besten einen Mietwagen. Du kannst aber auch von dort aus mit dem Flybus bis nach Reykjavik fahren.

Anreise mit dem Auto

Wer einen längeren Aufenthalt in Island plant und seine Island Rundreise nicht mit einem Mietwagen unternehmen möchte, für den lohnt es sich, mit dem eigenen Auto anzureisen. Auf die Insel kommst du am besten, indem du von Dänemark aus mit einem Fährschiff übersetzt. Die Fährfahrt dauert etwa zwei Tage. Wer möchte, kann auch einen Zwischenstopp auf den Färöer-Inseln einlegen. Auf Island wirst du mit der Fähre am Hafen von Seyðisfjörður im Nordosten Islands ankommen. Von dort aus kann deine Island Rundreise dann starten.

Trotz der langen Anfahrt liegen die Vorteile klar auf der Hand: Du kannst deinen Kofferraum voll mit Lebensmitteln packen und mit nach Island nehmen. Die sind nämlich auf der Insel recht teuer im Gegensatz zu unseren gewohnten Preisen in Deutschland. Außerdem sparst du dir die Kosten für einen Mietwagen.

–> Damit deine Anreise nach Island nicht stressig wird, verrate ich dir 10 Tipps für eine entspannte Autoreise.

Island Urlaub
Wer mit dem Auto in Island unterwegs ist, muss ein paar Regeln beachten

Autofahren in Island

Island ist so eine große Insel mit vielen spannenden Orten. Daher mietet man sich (sofern man nicht mit dem eigenen Auto angereist ist) am besten ein Auto vor Ort, um die Insel ausgiebig zu erkunden. Allerdings gibt es diverse Verkehrsregeln zu beachten.

Das Gute vorweg: Auf Island herrscht Rechtsverkehr, so dass du dich nicht umgewöhnen musst. Beachten solltest du aber, dass die Lichtscheinwerfer beim Fahren stets eingeschaltet sein müssen, auch tagsüber. Auf Island gelten folgende Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • 50 km/h innerorts
  • 90 km/h außerorts auf befestigten Straßen
  • 80 km/h auf Schotterstraßen

Ganz wichtig ist außerdem, dass es auf Island Straßen gibt, die aufgrund ihrer schlechten Beschaffenheit nicht für alle Fahrzeuge fahrbar sind und daher für Fahrzeuge mit Zweiradantrieb verboten sind. So dürfen die Hochlandstraßen, die mit einem „F“ gekennzeichnet sind, ausschließlich mit einem 4×4-Auto befahren werden. Ebenso wie die Straße 35 und die Straße 550. Die Straßen dürfen niemals verlassen werden, das sogenannte „Off-Road-Fahren“ ist absolut verboten.

Bei den sogenannten „Blind Heads“ handelt es sich um unübersichtliche Kuppen. Hier steuerst du „blind“ auf die Kuppe zu und siehst erst im letzten Moment, ob dir ein anderes Fahrzeug entgegen kommt. Außerdem kannst du im Vorfeld nicht erkennen, ob die Straße ihren Verlauf nach der Kuppe ändert. Daher solltest in solchen Situationen äußerst rechts fahren und bremsbereit sein.

Und zu guter Letzt gibt es auf Island eine besondere Vorfahrtsregel beim Kreisverkehr. Hier hat nämlich immer der innenliegende Verkehr Vorfahrt. Das heißt, möchten Autos auf der linken Spur den Kreisverkehr verlassen, so musst du ihnen die Vorfahrt gewähren, wenn du dich auf der rechten Spur befindest.

Du solltest dich unbedingt an diese Verkehrsregeln und Tempolimits halten, denn bei Missachtung drohen hohe Geldstrafen.

Blind Heads Island
Solche „Blind Heads“ gibt es auf Island oft

Bezahlen im Island Urlaub

Island liegt zwar in Europa, ist aber kein EU-Mitgliedstaat. Daher besitzt Island seine eigene Währung, nämlich die Isländische Krone (ISK). Dabei sind 1.000 Kronen ungefähr 7 Euro (Stand: Juli 2023). Wer also in Island bar bezahlen möchte, muss sich bei seiner Bank oder aber in Island am Geldautomaten Isländische Kronen besorgen.

Wir haben während unserer gesamten Reise jedoch keine einzige Krone je zu Gesicht bekommen. Denn in Island kannst du alles ganz einfach und bequem bargeldlos bezahlen, auch Kleinbeträge. Es wurden sowohl Kreditkarten als auch Girocards angenommen.

Bitte erkunde dich vorher bei deiner Bank über eventuell anfallende Kosten für Barabhebungen und bargeldlose Kartenzahlungen. Und berücksichtige eine eventuell anfallende Umrechnungsgebühr für Fremdwährungen.

Island Urlaub
Beeindruckende Landschaften auf Island

Eintrittspreise für Island Sehenswürdigkeiten

Die meisten Island Sehenswürdigkeiten sind kostenfrei. Einfach hinfahren, auf dem ausgewiesenen Parkplatz parken, die Infoschilder lesen und das Naturschauspiel genießen. Und das sogar meistens alleine oder nur mit ganz wenigen anderen Besuchern.

Bei den Hotspots der Insel wirst du allerdings mehr Touristen antreffen. Hier gilt zwar auch, dass die Sehenswürdigkeit an und für sich kostenlos ist, jedoch muss stattdessen eine Parkgebühr entrichtet werden. Besonders bequem ist dies, wenn du sie über eine App bezahlt. Einfach den entsprechenden QR-Code am Parkautomaten scannen und dein KfZ-Kennzeichen eingeben.

Trinkgeld in Island

Über das Trinkgeld brauchst du dir in Island keine Gedanken machen. Denn hier ist es unüblich, welches zu zahlen. Es ist bereits in den Preisen enthalten. Natürlich steht es dir frei, dich für besonderen Service dennoch mit einem Trinkgeld zu bedanken. Es wird aber nicht von dir erwartet.

Island Tipps
Die meiste Zeit hat man die Straße für sich ganz alleine

Infotafeln zu den Island Sehenswürdigkeiten

Du wirst immer wieder auf deiner Island Rundreise mit einem entsprechenden Straßenschild auf eine Sehenswürdigkeit hingewiesen. Wenn du ihnen folgst, wirst du auch eher unbekannte, aber dennoch interessante Dinge entdecken. Auf diese Weise kommen wir zum Beispiel an einer Aussichtsplattform vorbei, von der aus wir eine Gruppe Wale im Meer beobachten können. Oder wir legen einen Halt bei Höhlen-Häusern ein.

Die Island Sehenswürdigkeiten sind stets auf einer Hinweistafel näher beschrieben. Auf manchen findest du neben isländischen und englischen Erklärungen sogar Infos in deutscher Sprache.

Respektiere die Natur

Ich möchte dich bitten, die Natur auf Island zu respektieren und achtsam mit ihr umzugehen. Verlasse niemals die ausgewiesenen Wanderwege und nimm deinen gesamten Müll mit und entsorge ihn in den entsprechenden Mülleimern. Und ganz wichtig: befolge die Hinweise auf Warnschildern! Sie zu missachten, kann wirklich gefährlich werden. Denn die Natur auf Island kann sehr unberechenbar sein.

Tipp: Hinterlege deine geplante Route auf der Webseite des isländischen Rettungsdienstes ICE-SAR unter icesar.com oder auf der Seite safetravel.is. So kannst du im Notfall leichter gefunden werden.

Island Urlaub
Island ist reich an wundervoller Natur.

Trinkwasser in Island

Direkt bei der Ankunft am Flughafen werden wir mittels Hinweistafeln darüber informiert, dass das Leitungswasser in Island eine hervorragende Qualität besitzt und getrunken werden kann. Erfreulicherweise sind am Flughafen auch direkt Wasserspender aufgestellt, an denen sich die Reisenden ihre Trinkflaschen auffüllen.

Auch unterwegs kannst du dein Trinkwasser bedenkenlos an den Bächen und Quellen (außer an den heißen Quellen!) auffüllen.

Das Problem mit dem stillen Örtchen

Auf Island gibt es vor allem eines: Natur und Landschaft. Was die Natur aber nun einmal nicht besitzt, ist eine öffentliche Toilette. Berücksichtige daher bei deinen Ausflügen, dass es mal länger dauern kann, bis du eine Toilette findest. An den größeren Sehenswürdigkeiten sind Toilettenhäuschen installiert, die zu meiner Überraschung trotz starker Frequentierung auch sehr sauber sind.

Wer meint, dass er seine Notdurft auch einfach in der Natur verrichten könne, der sei gewarnt, dass es in Island oftmals weder einen Baum noch ein Gebüsch gibt, hinter dem man etwas Privatsphäre findet.

Tipp: Daher rate ich dir, nutze einfach jede Gelegenheit, die sich dir bietet!

Island Tipps
Weit und breit kein Baum oder Strauch

Tipps für deine Island Packliste

Für deinen Island Urlaub solltest du auf alle Fälle folgende Dinge mitnehmen:

Zuallererst einmal gehört unbedingt deine Kamera mit in dein Gepäck. Denn es gibt auf Island so viele fantastische Fotomotive. Außerdem möchtest du ganz bestimmt deine vielen tollen Eindrücke und Erlebnisse festhalten, um dich auch später noch an sie erinnern zu können.

Ebenso solltest du eine Regenjacke und wenn möglich, auch noch eine Regenhose einpacken. Denn das Wetter auf Island kann sich schnell ändern. Da ist ein Regenschauer auch im Sommer durchaus möglich. Spätestens bei der Besichtigung mancher Wasserfälle wirst du dankbar für Regenkleidung sein, denn so manch einer versprüht ziemlich großzügig seine Gischt.

Auch wenn es jetzt etwas verrückt klingt, doch Badesachen dürfen meiner Meinung nach bei einem Island Urlaub ebenfalls nicht fehlen. Du wirst immer wieder die Möglichkeit bekommen, in einer heißen Quelle zu baden. Das solltest du auch ruhig mal ausprobieren, sogar wenn das Wetter draußen ungemütlich ist. Du wirst staunen, wie schön warm das Wasser ist und was für ein tolles Erlebnis das ist.

Wenn du deinen Urlaub in Island im Winter verbringst, dann packe dir dicke warme Kleidung ein. Wie schon eingangs erwähnt, kann es im Winter kräftig kalt werden und auch ordentlich Schnee liegen.

Wer im Sommer nach Island reist, dem empfehle ich für nachts eine Schlafmaske. Gerade zur Mittsommerzeit wird es nämlich nachts nicht richtig dunkel. Und nicht alle Unterkünfte verfügen über einen Verdunklungsvorhang.

Und dann bleibt nur noch der Tipp, vor allem bequeme Funktionskleidung und Wanderschuhe einzupacken. Deine schicken Ausgehklamotten kannst du getrost zu Hause lassen. Wir haben während unseres Island Urlaubes niemanden getroffen, der sich herausgeputzt hätte. Sogar abends in den Restaurants sitzen alle ganz entspannt in ihrer Outdoor-Kleidung, ohne dass sich irgendjemand daran stören würde.

Ebenso benötigst du keinen Reisestecker, denn in Island werden die gleichen Stecker verwendet wie in Deutschland.

—> Mit meiner Koffer Packliste schaffst du es, mit kleinem Gepäck zu verreisen.

Unterkünfte

Du hast auf Island die Möglichkeit, entweder auf einem Campingplatz, in einem Zelt oder in einem Hotel beziehungsweise Gasthaus zu übernachten. Campingplätze und Zelten ist die preisgünstigste Variante. Wer gerne mehr Komfort genießen möchte, der bucht sich am besten in einem Hotel oder Gasthaus ein. Hier sind die Preise allerdings deutlich höher und auch nicht immer gerechtfertigt. Zudem ist die Anzahl der Hotels und Gasthäuser begrenzt und recht schnell ausgebucht.

Daher lautet mein ultimativer Tipp: Buche für deinen Island Urlaub so früh wie möglich eine Unterkunft!

Island Unterkünfte
Große Hotelkomplexe wirst du auf Island vergeblich suchen

Ausflugstipps für deinen Island Urlaub

Was kann man sich denn während eines Island Urlaubs eigentlich anschauen? Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die Insel bietet unzählige fantastische Ausflugsmöglichkeiten und Naturschauspiele:

Wasserfälle

Während deines Island Urlaubs wirst du immer wieder an Wasserfällen vorbei kommen. Denn die gibt es auf der Insel gefühlt wie Sand am Meer. Majestätisch stürzen sie sich von den grünen Bergen hinab und versprühen ein mystisches Flair. Besonders sehenswerte Wasserfälle sind der Skogafoss, der Seljalandsfoss und natürlich der Gulfoss.

Vulkane und Lavafelder

Island ist eine Vulkaninsel, daher gehören die Vulkane unweigerlich zu Island dazu. Du kannst hier zahlreiche Vulkanberge, Krater und weite Lavafelder bewundern. Sie prägen die Landschaft von Island ungemein. Auf Island kommt es auch immer wieder vor, dass ein Vulkan ausbricht. Was für die Isländer gewohnt ist, ist für uns Touristen etwas ganz besonderes. Solltest du zufällig gerade deinen Island Urlaub während eines Vulkanausbruchs verbringen, kann dies schnell zu einer aufregenden Sache werden.

Eisberge und Gletscher

Auf Island gibt es nicht nur Vulkane, sondern auch jede Menge Eis. Riesige Gletscher und Eisberge warten auf dich. Mich hat das Eis auf Island total fasziniert. Sehr beeindruckend sind die Eisberge am Diamond Beach oder die Gletscherzunge Solheimajökull.

Heiße Quellen

Dank der vielen Vulkane, die es auf Island gibt, gibt es auch etliche heiße Quellen. Da dampft und brodelt es, was das Zeug hält. So manche heiße Quelle wird auch zum Erwärmen des Badewassers genutzt.

Geysire

Noch spannender sind die Geysire auf Island. Im Golden Circle findest du den Namensgeber, den Großen Geysir. Dort befindet sich auch der Strokkur Geysir, der etwa alle zehn Minuten kraftvoll eine Wasserfontäne in den Himmel empor schießt.

Island Urlaub
Auf Island kannst du eine Menge sehenswerter Ausflüge unternehmen, wie z.B. zum Kirkjufell

Veranstaltungen in Island

In Island finden regelmäßige Veranstaltungen statt. Hier ein kleiner Auszug der bedeutenden Veranstaltungen, die Besucher von nah und fern anlocken:

Kunstfestival in Reykjavik
Jährlich im Frühsommer findet in Reykjavik das Kunstfestival statt.

17. Juni – Nationalfeiertag
Am 17. Juni wird in Island auf den Straßen die Unabhängigkeit gefeiert.

Wikingerfest in Hafnafjörður
Im Juni findet jährlich in Hafnarfjörður das Wikingerfest mit Markt statt. Nachgestellte Kämpfe, Spiele und Bogenschießen sowie traditionelles Handwerk zählen zu diesem Fest.

The Rift
Im Juli nehmen zahlreiche Radfahrer an diesem 200 km langen Offroad-Radrennen teil, das durch die Lavafelder und durchs Hochland führt.

Reykjavik Pride
Im August geht es bei der Reykjavik Pride farbenfroh und musikalisch bei den Paraden der LGBTQ community zu.

Feuerwerk über der Gletscherlagune Jökulsarlon
Ebenfalls im August wird über der Gletscherlagune Jökulsarlon ein Feuerwerk entzündet, das durch die Eisberge und das Wasser traumhaft widergespiegelt wird.

Museen in Island

Obwohl Island vor allem durch seine Natur besticht, kannst du dennoch auch Kultur in deinem Island Urlaub erleben. Dazu stehen dir verschiedene Museen zur Verfügung, die sicherlich auch gerade bei Regentagen einen guten Anlaufpunkt darstellen:

  • Isländisches Nationalmuseum Þjóðminjasafnin Reykjavík
  • Walmuseum in Húsavík
  • Freilichtmuseum Skógar
  • Isländisches Nationalmuseum Þjóðminjasafnin Reykjavík
  • Lokal- und Flugmuseum Hnjótur
Island Urlaub
Ein Urlaub auf Island ist ein ganz besonderes Abenteuer

Mein Fazit zum Island Urlaub

Die weiten Landschaften und die faszinierenden Naturschauspiele auf Island sind ein einzigartiges Erlebnis. Wir haben auf unserer Island Rundreise eine Menge erlebt. Ich kann dir empfehlen, einmal selbst in Island Urlaub zu machen und die erstaunliche Insel zu bewundern. Mit meinen Tipps wirst du sicherlich eine wundervolle Zeit auf dieser beeindruckenden Insel verbringen.

Wir haben dir meine Tipps zum Island Urlaub gefallen? Warst du auch schon einmal auf Island und kannst einen guten Tipp beisteuern? Verrate ihn uns doch gerne unten in den Kommentaren.

Du kennst jemanden, der einen Island Urlaub plant? Dann empfehle doch dieser Person diesen Artikel. Oder teile ihn ganz einfach in deinen sozialen Medien, damit auch andere von den Island Tipps profitieren können.


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann lies doch hier direkt weiter:

Rode Beek: Der Premium-Wanderweg Rode Beek verläuft grenzüberschreitend zu den Niederlanden durch herrliche Sumpfgebiete, Wald- und Wiesenlandschaften und ist unheimlich abwechslungsreich. Erfahre mehr über die wundervolle Wanderung und woher der Rothenbach seine rötliche Farbe hat.

Vatikan: Wer Rom besucht, sollte auch einen Abstecher zum Vatikan unternehmen. Dies ist nicht nur der Sitz des Papstes, dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, sondern auch ein eigener Staat. Hier findest du eine Reihe an wichtigen Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt gesehen haben sollte. Erfahre, warum der Petersdom in Rom steht, warum die Sixtinische Kapelle so heißt und was dich in den Vatikanischen Museen erwartet.

Externsteine: Auch in Deutschland kannst du außergewöhnliche Ausflugsziele erleben. Eines davon sind definitiv die Externsteine bei Detmold im Teutoburger Wald. Erfahre mehr über dieses spektakuläre Naturdenkmal.

Du möchtest zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere den Blog und du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist!


Loading

Merke dir die Tipps für den Island Urlaub jetzt auf Pinterest:

Island Urlaub Pinterest
Auf Pinterest merken
Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

8 Gedanken zu “Island Urlaub: Die wichtigsten Tipps für einen grandiosen Aufenthalt

  1. Hej Annette,
    ich hätte noch einen kleinen Geheimtipp für Reykjavik: Das Punk-Museum! Sind 2017 durch Zufall rein gestolpert. Absolut faszinierend. Und gleichzeitig ein sehr spannender Einblick in die isländische Musikszene. Selbst wenn du nichts mit Punk anfangen kannst. Die Verbindungen der einzelnen Bands fand ich hochspannend und als großer Solstafir-Fan auch aufschlussreich. Gleichzeitig erfährst du dort wie die phantastische Natur Islands auf die Musik einwirkt. Absolute Empfehlung! Zu finden in der Bankastræti 0.
    Kleine Anekdote dazu: Den Eintritt durften wir erst bezahlen, bis der Einlassmensch seinen Song auf der Gitarre fertig gespielt hatte.
    Und um Längen spannender als das fürchterliche „Hardrock-Café“…
    Viele Grüße aus Kiel
    Konrad

    1. Hallo Konrad,
      das Punk-Museum haben wir auch entdeckt. Und ja, es ist ein wahres Erlebnis. Vielen Dank für deine Anekdote, ich kann es mir bildhaft vorstellen.
      Viele Grüße
      Annette

  2. Hallo! Es ist immer wieder spannend und interessant, wie andere Reisende Island erleben und wahrnehmen. Wir sind gerade bei der Planung unserer dritten und gleich auch vierten Island Reise. Wir haben uns ganz und gar in die Gletscher auf Island verliebt und nutzen deshalb jede Gelegenheit, den Giganten aus Eis näherzukommen. Unsere Gletscherausrüstung ist bereits parat. Plant ihr auch wieder nach Island zu reisen?

    Grüsse aus der Schweiz
    Danni

    1. Hallo Danni,
      das Eis auf Island hat auch mich total fasziniert. Allerdings ist Island bei unseren diesjährigen Reiseplänen nicht dabei. Wir haben erst noch ein paar andere Ziele im Auge. Aber es gibt sicherlich nochmal eine Gelegenheit für die beeindruckende Insel.
      Viele Grüße
      Annette

  3. Hi! Wir haben insgesamt schon 4 Monate auf Island verbracht und auch noch nie die isländische Krone in der Hand gehabt. Funktioniert alles so prima mit der Kartenzahlung. Kann auch eine Winter-Erfahrung beitragen: Teilweise gab es den kompletten Tag (also 4-5 Stunden) rosafarbenen Himmel, was wundervoll war. Jedoch auch oft grau und stürmisch. An Silvester geht’s auf Island übrigens richtig ab. Selten so ein grandioses Feuerwerk erlebt!

    Liebe Grüße Jenni

  4. Das sind richtig gute Hinweise und Tipps. Ich war bisher noch nicht auf Island, es steht aber auf meiner Liste der Orte, die ich noch besuchen möchte. Die Variante mit der Fähre und dem eigenen Auto finde ich interessant, da ich in Hamburg wohne und die Anfahrt nach Dänemark nicht so lang wäre.

    1. Das klingt nach einem guten Plan. Berichte doch gerne mal, wie die Anreise mit Auto und Fähre geklappt hat, würde mich echt interessieren.
      Viele Grüße
      Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert