Wanderung an der Cala Mondragó in Santanyi auf Mallorca

Nach unserem Besuch in Sineu geht es weiter in Richtung Süden. Unser Ziel lautet jetzt: Cala Mondragó im Parc Natural de Mondragó. Wir werden durch diesen schönen Naturpark wandern und an der Bucht Mondragó entspannen.

Parc Natural de Mondragó

Der Naturpark befindet sich an der südlichen Ostküste Mallorcas und gehört zum Gemeindegebiet Santanyi. Er erstreckt sich bis zur gleichnamigen Bucht. Hier gibt es einige schöne Wanderwege.

Der Parkplatz am Informationszentrum ist leider schon überfüllt, denn viele Urlauber nutzen diesen herrlich sonnigen Tag zum Baden. Also parken wir kurzerhand wie alle anderen auch am Straßenrand und gehen hinab zum Strand. Hier erwartet uns ein weisser Sandstrand, der flach ins Meer führt – die Platja de ses Fonts de n’Alis. Er ist umgeben von einer fantastischen Naturkulisse. Vorgelagert gibt es einige Segelboote und kleine Yachten. Am Strand gibt es Restaurants und Bars sowie Duschen, so dass man für einen längeren Aufenthalt gut versorgt ist.

Platja de ses Fonts de n'Alis
Blick auf die Platja de ses Fonts de n’Alis

Traumhafte Naturkulisse: Cala Mondragó

Das Meer strahlt in einem sehr schönen türkisblau und lädt geradezu zum Baden ein. Leider haben wir unsere Badesachen nicht dabei, daher machen wir uns auf zum ausgeschilderten Wanderweg. Dieser startet an dem gegenüberliegenden Strand s’Amarador. Dorthin führt uns ein Felspfad, auf dem viele Strandbesucher entlang spazieren. Auf dem Weg zur anderen Seite dürfen wir weiterhin einen traumhaften Ausblick genießen.

Wanderung an der Cala Mondrago
Herrlicher Ausblick

Der Wanderweg ist sehr gut ausgeschildert, führt abseits des Strandgetummels und meistens durch den schattenspendenden Wald. Er ist gut zu bewältigen, auch für nicht so geübte Wanderer und daher gut geeignet für Familien mit Kindern.

Schattiger Wanderweg an der Cala Mondrago
Schattiger Wanderweg

Unterwegs kommen wir an einem uraltem Steinhaus vorbei, einem sogenannten Barraques de Roter, der den Bauern früher als Unterstand diente. Um hier hineinzugelangen, muss man sich allerdings sehr klein machen und quasi hineinkrabbeln. Wir werfen einen Blick hinein und sehen…. nichts. So dunkel ist es darin. Sicherlich kein allzu schöner Aufenthalt in dieser Behausung.

Barraques de Roter
Barraques de Roter

Wir marschieren weiter durch die schöne Landschaft. Ein Stück des Weges verläuft an einem Feld mit Trockenmauer entlang. Hier entdecken wir einen Rasttisch, der uns zu einer Pause einlädt. Und so legen wir eine kleine Rast. Leider gibt es hier kaum Schatten, so dass wir uns nach kurzer Zeit wieder aufmachen.

Wanderung an der Cala Mondrago
Nach der Rast geht es weiter
Wanderweg zur Cala Mondrago
Es wird etwas holprig und steiler.

Zum Ende hin wird der Wanderweg dann etwas holprig und ist auch mit einem ordentlichen Anstieg verbunden. Doch zu guter Letzt schaffen wir auch das und kommen wieder am Strand s’Armarador aus, in dem sich etliche Badegäste tummeln.

Platja s'Armarador
Wieder in der Platja s’Armarador angekommen.

Mein Fazit zur Cala Mondragó

Die Cala Mondragó bietet nicht nur sehr schöne Strände, sondern für Naturliebhaber auch schöne Wanderwege. Diese sind gut ausgeschildert und es ist möglich, auch nur einzelne Teile der Rundwanderwege zu gehen.

Zwischendurch gibt es immer mal wieder Picknicktische, so dass man gut Pausen einlegen kann, falls gewünscht.

Und bitte nicht die Badesachen vergessen!

Ausflugsziele in der Umgebung

  • Weiter westlich befindet sich der Urlaubsort Colonia de Sant Jordi mit traumhaften Strand.
  • Etwas nördlich gibt es den Ort Campos, in dem jährlich das Fest der Sobrassada (Mallorcas typische Paprikawurst) stattfindet.
  • Ebenso nördlich liegt auch Felanitx mit historischem Ortskern.
Die Bucht an der Cala Mondrago
Die Bucht an der Cala Mondrago

(Erlebt im Oktober 2019)


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hast du den Parc Natural de Mondragó bereits einmal besucht? Wie hast du es dort empfunden? Wie gefällt dir die Cala Mondragó? Kannst du noch andere schöne Buchten auf Mallorca empfehlen? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch unten dein Feedback als Kommentar. Vielen Dank!

Eine weitere schöne Wanderung führte uns durch das Vall de Boquer zur gleichnamigen Bucht Cala Boquer.
Sehr gut gefallen hat uns auch das Bergdorf Sóller mit seiner historischen Straßenbahn im Tramuntana-Gebirge.


Du möchtest zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere den Blog und du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist!

 

Loading

Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.