Mein Fazit zu Sri Lanka

Zuletzt aktualisiert am

Hier möchte ich euch abschließend mein Fazit zu Sri Lanka bekannt geben.

Das Land

Sri Lanka ist ein sehr beeindruckendes Land und unbedingt eine Reise wert. Während unserer Rundreise haben wir sehr viele positive Eindrücke vom Land erhalten. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich. Von Teeplantagen, Reisfeldern, Palmenplantagen, Dschungel, Regenwald, schönen Stränden, kleinen Dörfern bis hin zu Großstädten: alles ist vorhanden.

Beeindruckende Landschaft in Sri Lanka
Beeindruckende Landschaft

Die Menschen

Die Einwohner sind unheimlich liebenswert und freundlich. Sie waren auch immer sehr hilfsbereit. Schenkt man ihnen ein Lächeln, erhält man auf jeden Fall eines zurück. Aber meistens sind sie viel schneller und so schlug uns stets pure Freundlichkeit entgegen, von kleinen Kindern bis hin zu Erwachsenen. Es wurde gewunken, gelächelt und sich gefreut.

Goldener Elefant in einem Tempel in Sri Lanka

Sri Lankas-Küche

Das Essen in Sri Lanka ist sehr lecker. Wer es mag, kann schon früh morgens mit einem Curry in den Tag starten. Es gibt viele unterschiedliche Currys. So gibt es jene mit Fleisch (z.B. Hühnchen, Schwein oder Rindfleisch) und jene mit Gemüse (z.B. Linsen, Rote Beete, Auberginen, Bohnen oder Kartoffeln). Manche sind schärfer, andere milder. Man wird aber immer darüber aufgeklärt, welches Gericht scharf und welches mild ist. In jedem Hotel wurde uns morgens Omelett angeboten, das scheint hier neben dem Curry das Alternativ-Frühstück zu sein. Aber natürlich hat man sich hier auch auf europäische Gepflogenheiten eingestellt, so dass uns Toast und Marmelade ebenso wie Rühr- und Spiegeleier angeboten wurden. Dazu jedesmal einen frisch gepressten Fruchtsaft, aus z.B. Mango, Passionsfrucht oder Melone. Das Land ist nämlich sehr reich an leckeren Früchten.

Einkaufen in Sri Lanka

Möglichkeiten in Sri Lanka

Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Von Tempeln über Museen bis hin zu Nationalparks (z.B. den Minneriya Nationalpark), die Möglichkeiten sind vielseitig. Auf der Insel gibt es eine üppige  Flora und Fauna zu bewundern. Ich konnte mich gar nicht genug daran sattsehen. Und natürlich kann man auch einfach eine herrliche Zeit an den schönen Stränden verbringen. Auch Schnorcheln und Surfen wird auf Sri Lanka angeboten. Wanderer finden im Hochland diverse Möglichkeiten ausgiebig zu wandern, z.B. auf den Adam’s Peak, Ella Rock oder den Sigiriya Rock.

Kultur in Sri Lanka

Das Wetter in Sri Lanka

Ja, in Sri Lanka ist es warm, sehr warm sogar. Allerdings waren wir durch den langen und heißen Sommer in Deutschland gut auf tropische Temperaturen vorbereitet. Ein absolutes Muss ist ein guter Sonnenschutz da die Sonneneinstrahlung hier wirklich intensiv ist. Für hellhäutige Europäer ist daher Vorsicht geboten.

Es kann vor allem im Hochland immer mal zu kräftigen Regenschauern kommen (so wie in Nuwara Eliya). Dies war uns bekannt und daher hatten wir immer Regenjacken dabei. Was wir aber nicht bedachten, dass der Regen hier wirklich monsunartig vom Himmel fällt, so dass man innerhalb weniger Minuten klatschnass ist. Eine Regenjacke alleine hilft da leider nicht viel. Wenn man sich bei Regen nicht irgendwo unterstellen möchte, sondern wie wir weiter auf Tour sein möchte, wären eine Regenhose und wasserfeste Schuhe sehr zu empfehlen.

Mein Fazit zu Sri Lanka

Sri Lanka ist vom Tourismus noch nicht so überlaufen. An den Stränden der Ostküste genießt man eine angenehme Ruhe. Die Insel lässt sich bequem mit einem eigenen Fahrer oder aber auch mit Bus und Bahn erkunden. Von dem Vorhaben, selber mit dem Auto zu fahren, würde ich abraten. Dies könnte doch recht nervenaufreibend werden.

Die Möglichkeiten, die Sri Lanka bietet, sind vielseitig und überall wird man herzlich empfangen. Einen Besuch nach Sri Lanka kann ich daher absolut empfehlen. Ich habe die Zeit dort sehr genossen.

Fazit zu Sri Lanka

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Stimmst du mit meinem Fazit zu Sri Lanka überein? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch unten dein Feedback als Kommentar. Vielen Dank!


Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.