Sport im Urlaub – auch auf Reisen fit bleiben

Es ist doch so: Zuhause treibt man regelmäßig Sport, um sich fit zu halten. Zumindest ist das bei mir der Fall. Schließlich möchte ich nicht ins Schnaufen kommen, bloß weil ich mal eine Treppe etwas zügiger hinaufgehe. Und ja, wir werden leider alle nicht jünger. Daher finde ich es für mich sehr wichtig, dem Einrosten vorzubeugen. Doch wie sieht es im Urlaub aus? Wie halte ich mich auf Reisen fit, damit ich anschließend nicht völlig aus der Form bin?

Mein Sportprogramm zu Hause

Dazu müsste erst einmal geklärt werden, wie ich mich normalerweise fit halte. Seit ca. vier Jahren nehme ich wöchentlich bei einer Selbstverteidigungsgruppe teil. Wobei die Beschreibung ‚Selbstverteidigung‘ schon fast zu niedlich klingt. Ich würde es eher Kampfsport nennen. Es gibt keinen Muskel, der nicht beansprucht wird und lässt man das regelmäßige Training längere Zeit ausfallen, wird man anschließend mit einem enormen Muskelkater in sämtlichen Körperregionen bestraft. Aber das sehr abwechslungsreiche Training, die super nette Gruppe und der Trainer, der mit seiner sehr lustigen Art den ‚Drill Sergeant‘ mimt, motiviert mich jede Woche aufs neue.

Laufen ist meine unbeliebte Sportart

Boxhandschuhe
Mit regelmäßigem Kampfsport fit halten

Nun ist es so, dass ich ein absoluter Teamsportler bin. Mich alleine zum Sport zu motivieren, fällt mir recht schwer. Ins Fitness-Studio zu gehen z.B., um dort für mich alleine an den verschiedenen Gerätschaften Übungen zu absolvieren, reicht mir als Motivation nicht aus. Denn es fehlt mir dort mein fester Kreis von Mitsportlern, zu denen ich letztendlich auch eine gewisse Beziehung aufbauen kann. Auch Joggen gehört nicht gerade zu meinen Lieblingssportarten. Zum einen bin ich ein Schönwetter-Läufer. Da fallen der Winter und auch sämtliche Regenperioden schonmal raus. Zum anderen finde ich es extrem langweilig, einfach nur durch die Gegend zu laufen. Aber merkwürdigerweise verspüre ich gerade im Urlaub Lust dazu.

Im Urlaub steigt die Lust aufs Laufen

Je nach Reiseziel, gilt die Ausrede des schlechten Wetters nämlich nicht. Im Gegenteil, das schöne Wetter und die neue Umgebung überzeugen mich, am frühen Morgen aufzustehen und noch vor dem Frühstück eine kleine Runde zu drehen. Angefangen hat es vor ein paar Jahren während unseres Urlaubs auf Texel. Wir haben damals mit einer befreundeten Familie unseren Urlaub in einem Bungalowpark verbracht, der direkt an einem Wald gelegen war.

Jeden Morgen schlichen wir Erwachsenen vor dem Frühstück hinaus, während die Kinder noch schliefen und drehten bei angenehm milden Temperaturen eine kleine Runde durch den Wald. Der weiche Waldboden, auf dem es sich wie auf Watte lief; die frische Luft, die intensiv nach Kiefern roch und die himmlische Stille, die nur durch das Gezwitscher der Vögel unterbrochen wurde: All das wirkte wie ein sanfter Wecker und belebte die müden Geister auf angenehme Art und Weise. Anfangs sind wir erst recht langsam gestartet und die Strecken waren auch recht kurz, doch das Pensum konnte bis zum Ende des Urlaubs kontinuierlich gesteigert werden.

Sport im Urlaub: Aufwach-Runden mit Sonnenaufgang

Und so kam es, dass wir seitdem auch im Sommerurlaub morgens vor dem Frühstück joggen gehen. Am liebsten an der Strandpromenade entlang, die eine traumhafte Kulisse abgibt, wenn die Sonne allmählich hinter dem Horizont aufsteigt. Der große Vorteil am morgendlichen Laufen ist, dass noch nicht so viele Menschen unterwegs sind und die Temperatur noch moderat ist. Zugegeben, mein Mann ist oft die treibende Kraft, da er einfach einen schier unbändigen Bewegungsdrang besitzt. Doch nach so einem kleinen Lauf kann ich mich anschließend ruhigen Gewissens auch einfach mal am Strand auf die faule Haut legen.

Sonnenaufgang am Strand
Frühmorgens an der Strandpromenade entlang joggen

Während unseres Mallorca-Urlaubs bin ich morgens mit meiner Freundin gejoggt. Da konnten wir dann Pläne für den weiteren Tagesablauf schmieden. Auf dem Rückweg besorgten wir auch praktischerweise direkt frische Frühstücksbrötchen für alle. Bei unserem Aufenthalt im Ferienzentrum Schloss Dankern musste ich allerdings quasi zu meinem Glück gezwungen werden, denn ich verspürte ein kleines Motivationslosch. Aber da ich meine Freundin nicht im Stich lassen wollte, mühte ich mich aus dem Bett und wir umrundeten den Dankernsee, der friedlich auf den Trubel des Tagesanbruchs wartete. Zu der Zeit war es auch eine gute Vorbereitung auf den Mud Muster Hindernislauf, zu dem wir angemeldet waren. Doch nicht nur Laufen steht in unseren Urlauben auf dem Programm.

Weitere Möglichkeiten, sich im Urlaub fit zu halten

Außer Joggen nutzen wir aber auch noch andere Aktivitäten während unserer Urlaube: auch Fahrradfahren, Wandern und Klettern sind beliebte Tätigkeiten, um sich auf Reisen aktiv zu bewegen. Wenn wir mit dem Auto verreisen, nehmen wir gerne unsere Fahrräder mit und erkunden vor Ort die Gegend mit den Rädern, z.B. den Norden vom Gardasee. In unserem Gardasee-Urlaub haben wir aber auch viele wundervolle Wanderungen unternommen, wie z.B. rund um das Refugium Nino Pernici oder am Tennosee entlang. Auch auf Mallorca gab es einige schöne Wanderungen, wie z.B. durch das Vall de Boquer oder an der Cala Mondrago entlang.

Du machst lieber Strandurlaub? Kein Problem, denn da habe ich auch einige Bewegungs-Tipps für dich:

  • Schwimmen im Meer oder im Pool
  • Beach-Volleyball – da finden sich bestimmt ein paar Mitspieler
  • Strandolympiade – Wettlauf, Hürdenlauf, Weitspringen etc. um die Wette
  • Beach-Ball – abgewandeltes Tennis für den Strand
  • Klettball – ähnlich wie Beach-Ball, nur dass der Ball mit einer Klettplatte gefangen werden muss
  • Frisbee – aber Vorsicht, denn der Frisbee kann sehr weit fliegen
  • Fußball
  • Wasserball
  • Surfen
  • Stand-Up-Paddeln u.v.m.

Du siehst also , es gibt viele Möglichkeiten, sich auch im Urlaub fit zu halten.

Sport im Urlaub
Neben Wandern ist auch Radfahren eine beliebte Aktivität im Urlaub

Jetzt du! Wie hältst du dich auf Reisen fit? Betätigst du dich im Urlaub mehr oder weniger als zu Hause? Verbringt du gar explizit einen Sporturlaub? Oder legst du im Urlaub bewusst eine Sportpause ein? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch unten in den Kommentaren dein Feedback. Oder mach doch einfach mit bei meiner Blogparade „Fit halten im Urlaub“!

Körperliche Aktivitäten in Form von Wanderungen sind bei uns auch außerhalb des Urlaubs an der Tagesordnung, z.B. durch das Galgenvenn oder rund um Alt-Kaster.


Du möchtest zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere den Blog und du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist!

 

Loading

Auf Pinterest merken:

Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken
Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.