Sri Lanka Urlaub aus der Sicht eines Teenagers

Die Vorstellungen von einem genialen Urlaub können zwischen Eltern und Kindern ja durchaus mal voneinander abweichen. Was den Eltern gefällt, gefällt den Kindern und Jugendlichen ja noch lange nicht. Und das, was der liebe Nachwuchs für cool hält, deckt sich nicht immer mit den Interessen der Eltern. Daher gibt es hier mal einen Perspektivenwechsel und du erfährst in diesem Interview, wie unser mitreisender Teenager den Sri Lanka Urlaub empfunden hat. Erfahre so etwas über unseren Sri Lanka Urlaub aus der Sicht eines Teenagers.

16 spannende Fragen an den Teenager

Du bist in den Sommerferien gemeinsam mit deinen Eltern deine erste Fernreise angetreten. Euer Ziel war die vorderasiatische Insel Sri Lanka. Das war sicherlich sehr aufregend. Meine Leser interessiert nun, wie du euren Urlaub erlebt und empfunden hast. Daher habe ich die folgenden Fragen an dich:

Warst du sehr neugierig auf das Land?

Oh, ja. Und wie. Ich fand es cool, mal außerhalb von Europa Urlaub zu machen. Ich wusste überhaupt nicht, wie es in Sri Lanka aussieht oder wie die Leute dort leben und war total neugierig, was mich wohl erwarten würde. Außerdem war ich gespannt, wie wir uns wohl mit den Leuten verständigen würden und ob auch wirklich alles so klappen würde, wie wir es geplant hatten. Ich wusste auch gar nicht, was es dort wohl so zu essen geben würde.

Mit welchen Erwartungen und Vorstellungen bist du hingeflogen?

Ich hatte mir tatsächlich vorgestellt, dass die Leute stets auf Elefanten reiten und alle Frauen einen Sari tragen. Und die Männer würden doch bestimmt alle einen Turban auf dem Kopf tragen? Außerdem hatte ich große Angst, dass dies ein reiner Kultururlaub wird, bei dem wir von Museum zu Museum latschen würden. Das wäre dann ziemlich langweilig für mich geworden.

Sri Lanka Urlaub
„Ich dachte, die Leute reiten auf Elefanten.“

Und haben sich deine Vorstellungen bewahrheitet?

Nicht ganz. Statt auf Elefanten zu reiten, fahren die meisten TukTuk oder auf dem Mofa. Ich hätte übrigens auch gerne ein TukTuk, um damit zur Schule zu fahren. Das wäre genial. Aber Frauen, die einen Sari tragen, habe ich durchaus gesehen. Doch die meisten Leute dort tragen ganz normale Kleidung. Obwohl die Mode deutlich von unserer abweicht. Zum Shoppen lohnt es sich also nicht, nach Sri Lanka zu reisen.

Wie war der lange Flug für dich?

Ich war so happy, dass wir auf dem Hinflug ein kostenloses Upgrade erhielten. Trotzdem war ich total übermüdet, als wir ankamen, weil der Flug doch sehr lang war und wir die ganze Nacht unterwegs waren. Aber dafür konnte ich mir viele coole Filme anschauen und so eine Business-Class ist schon aufregend. Auf dem Rückflug hatten wir leider nicht das Glück eines erneuten Upgrades. Da hockten wir schon wesentlich unbequemer in unseren Sitzen. Aber auch das haben wir ganz gut überstanden.

War es denn die lange Hinreise wert?

Auf jeden Fall! Ich habe so viele Erfahrungen gesammelt. Und im Vergleich zu einer Busreise nach Spanien war die Hinreise nach Sri Lanka auch nicht länger. Aber dafür war das Reiseziel wesentlich besser. Wir haben dort so viel erlebt und so viele tolle Sachen und Ausflüge gemacht. Das hat die lange Hinreise wieder wett gemacht. Außerdem war allein der Umstieg in Dubai schon ein abenteuerliches Erlebnis. Denn dort trifft man gefühlt Menschen aus der ganzen Welt.

Was war dein erster Eindruck von Sri Lanka?

Hilfe! Ich will zurück (lacht). Aber das lag wohl daran, dass ich so übermüdet war. Es war überhaupt nicht modern, dafür aber laut und der Verkehr war total irre. Aber als wir dann abends in Negombo am Strand den Sonnenuntergang beobachtet haben, verschwanden meine Zweifel.

Bootsfahrt durch die Lagune in Negombo / Sri Lanka
Bootsfahrt durch die Lagune in Negombo

Wie hat dir Sri Lanka gefallen?

Das Land hat mir super gut gefallen. Es war absolut eine Erfahrung wert. Die Menschen waren unheimlich freundlich und immer fröhlich, und wir haben so viel erlebt. Kein Tag war wie der andere. Wir hatten so einen abwechslungsreichen Urlaub. Immer wieder gab es etwas Neues zu entdecken. Unser Fahrer hat uns so viel über sein Land erklärt und hatte immer coole Ideen für Ausflüge.

Was hat dir im Sri Lanka Urlaub am meisten Spaß gemacht?

Oh, da gab es so viele Sachen. Aber spontan fällt mir die Jeep-Safari im Nationalpark ein. Das war absolut cool. Und wir haben dabei so viele Elefanten gesehen. Super war auch die Bootsfahrt durch die Lagune mit dem Mittagessen mitten im Wasser und der anschließenden Fütterung der kleinen frechen Affen. (Hier kannst du übrigens die Erlebnisse nachlesen: Jeep-Safari, Bootsfahrt).

Was ist dir in Sri Lanka besonders aufgefallen?

Das ganze Leben dort ist komplett anders. Dort herrscht ein geordnetes Chaos. Und überall begegnen einem freilaufende Tiere, sogar am Strand. Außerdem sind die Strände überhaupt nicht so überfüllt, wie ich es aus Europa gewohnt bin. Wir hatten das Meer und den Strand quasi für uns allein. Das war purer Luxus. (Mehr von unserem Strandurlaub gibt’s hier: Strandurlaub). Und egal, wie arm oder reich die Leute sind, sie sind stets gut gelaunt und wirken total zufrieden.

Elefanten laufen frei auf der Straße
Elefanten laufen frei auf der Straße

Wie hat dir das Essen dort geschmeckt?

Am Anfang war es schon eine enorme Umstellung für mich, da es dort ganz andere Gerichte und Gewürze gibt als bei uns. Ich fand das Essen meistens sehr lecker. Manche Sachen haben aber nicht so meinen Geschmack getroffen. Aber ich habe immer etwas gefunden, dass mir gut schmeckte und zum Glück habe ich auch immer etwas gefunden, das nicht ganz so scharf war. In Kandy war ich übrigens sehr froh, dass wir mal zur Abwechslung eine Pizza essen konnten. Ansonsten gab es schon recht viel Curry. Was mir aber überhaupt nicht geschmeckt hat, war die Jack-Frucht.

Wie hat dir die Kultur gefallen?

Ich fand es sehr interessant, mal eine neue Kultur kennen zu lernen. Da ich in meinem Leben schon so viele Kirchen besichtigen musste, war es sehr interessant, sich mal Tempel anzuschauen und etwas über den Buddhismus zu erfahren. Neu für mich war die Regel, dass man Tempel nicht mit Schuhen betreten darf. Oder dass man sich niemals mit dem Rücken zu Buddha fotografieren lassen darf. Aber meine anfängliche Angst, dass es nur ein Kultururlaub wird, hat sich zum Glück nicht erfüllt.

Was hat dich in deinem Sri Lanka Urlaub am meisten beeindruckt?

Der Sonnenaufgang im Dschungel, als die Sonne ziemlich schnell über den Wäldern und den Baumhausdächern aufging. Das war sehr beeindruckend. Beeindruckt hat mich auch die Aussicht aus der Teefabrik über die grüne bergige Landschaft mit diversen Wasserfällen. Überhaupt war die Landschaft unheimlich faszinierend, überall nur Natur und Wildnis.

Palmen in Sri Lanka
Faszinierende Landschaften

Und die Menschen in Sri Lanka waren viel freundlicher und aufgeschlossener als es die meisten Europäer sind. Uns wurde ganz oft zugewunken und wir wurden ständig angelächelt.

Hattest du auch mal Angst in Sri Lanka?

Ja, tatsächlich. Wir hatten ein sehr schräges Erlebnis, als wir vom Esala Perahera Festival mit dem TukTuk zurück in unser Hotel fahren wollten und der TukTuk-Fahrer aber nicht genau wusste, wo wir hinwollten. Da standen wir spät abends im Dunkeln irgendwo in Kandy und ich dachte echt, wir werden nie mehr nach Hause kommen. Wie es dann schließlich ausging, erfährst du hier: Die abenteuerliche Heimfahrt mit dem TukTuk.

Was hat dir nicht so gut gefallen?

Das kalte Regenwetter in den Bergen. Auf Nuwara Eliya hätte ich gut verzichten können. Alle unsere Klamotten waren klamm und es war in den Bergen deutlich kühler. Ich war heilfroh, als wir wieder in trockenen und wärmeren Gebieten unterwegs waren.

Außerdem fand ich persönlich Polonnaruwa nicht so spannend, aber ich finde auch generell archäologische Ausgrabungen sehr langweilig und davon gab es in der Königsstadt definitiv zu viele.

Welchen guten Tipp hast du für einen Sri Lanka Urlaub?

Ich rate unbedingt dazu, die Sonne nicht zu unterschätzen! Viel trinken, einen guten Sonnenschutz und am besten auch einen Sonnenhut, das ist wirklich extrem wichtig. Ich habe leider selber erfahren müssen, wie schnell der Kreislauf schlapp machen kann, weil es doch eine große Klimaveränderung ist. Vielleicht habe ich aber auch gerade in den ersten Tagen einfach viel zu viel unternommen. Daher rate ich dir, dich gerade am Anfang deiner Reise immer mal wieder auszuruhen.

Würdest du Sri Lanka anderen Jugendlichen als Reiseziel empfehlen?

Ja absolut! Es war so ein aufregender Urlaub und es gab so viel Spannendes zu erleben. Das ist nicht nur für Erwachsene interessant, sondern auch für Kinder und Jugendliche. Wann bekommt man schon einen Elefanten auf der offenen Straße zu sehen?

Vielen Dank, dass du deine Eindrücke mit uns geteilt hast.

Teenager im Sri Lanka Urlaub
„Die Safari im Minneriya-Nationalpark war total beeindruckend.“

Wie hat dir dieses Interview mit unserer Tochter gefallen? Was denkst du, wie Kindern und Jugendlichen ein Sri Lanka Urlaub gefallen würde? Hast du einen Tipp, was man bei Fernreisen mit Kindern beachten sollte? Ich freue mich über deine Meinung. Bitte hinterlasse doch unten dein Feedback als Kommentar. Vielen Dank!


Weitere interessante Beiträge zu unserer Sri Lanka Reise:

  • Erfahre mehr über den Verkehr in Sri Lanka, den unsere Tochter in ihrem Interview als chaotisch beschreibt.
  • Während unseres Aufenthaltes in Sri Lanka hatten wir das außerordentliche Glück, das Esala Perahera Festival in Kandy miterleben zu können, ein prunkvolles buddhistisches Fest.
  • Da es in Nuwara Eliya nur geregnet hat, sind wir schnell geflüchtet und haben eine aussichtsreiche Zugfahrt nach Ella unternommen.
  • Nachdem es unserer Tochter wieder besser ging, konnten wir noch einen wundervollen Ausflug mit Ochsenkarren und Kajakfahrt unternehmen.
  • Besichtige bei deinem Besuch in Kandy unbedingt auch den Zahntempel Sri Dalada Malagawa. In diesem sehenswerten Tempel wird der Backenzahn Buddhas aufbewahrt.
  • In Ella empfiehlt sich eine Wanderung auf den Little Adam’s Peak und eine Besichtigung der Nine-Arch-Bridge.
  • An unserem letzten Urlaubstag haben wir die trubelige Hauptstadt Colombo besichtigt.
  • Für unsere Fernreise haben wir eine gut bestückte Reiseapotheke eingepackt. Erfahre, was wir alles mitgenommen haben.

Du möchtest zukünftig keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere den Blog und du wirst per E-Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag online ist!

 


Auf Pinterest merken:

Auf Pinterest merken
Auf Pinterest merken

Schicke diesen Beitrag auf Reisen, indem du ihn teilst:

2 Gedanken zu “Sri Lanka Urlaub aus der Sicht eines Teenagers

  1. Voll cool! Ich kann mir vorstellen, dass es ein faszinierendes und spannendes Reiseziel ist! Ich liebe es andere Kulturen kennenzulernen! In Sri Lanka weicht sie auf jeden Fall von unserer ab!!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.